Seit dem 06. Okotber laufen im Freizeit-Land die Halloween-Wochen. Dort kann man sich bis zum 04. November täglich auf ein voll bepacktes Programm für jung, jugendlich und alt freuen. Egal ob Spielstationen für Kinder und Familie, das einzigartige FLUB,  zwei erstklassige Horrormazes mit über 40 Erschreckern und Extra Halloween Shows laden zum Verweilen und Abenteuer erleben ein.

Vom 27.10.-31.10. hat das Freizeit-Land sogar bis 22.00 Uhr geöffnet und bietet neben den ganzen oben aufgezählten Highlights noch täglich ein gigantisches Feuerwerk zum Abschluss an.
Eifrigen Besuchern und Fans wird auch nicht entgangen sein, dass im Park mit Hochdruck an der Fertigstellung der 2018er Neuheiten gearbeitet wird. So bekommt die Eismanufaktur im Moment die Steampunk Deko und die Verwaltung die Holzfachwerke. Gegenüber der neuen Verwaltung wird auch am neuen 600 Quadratmeter großen Laufhaus Jack’s Versteck weiter gearbeitet, welches aber erst ab der Jubiläumssaison 2019 eröffnet wird. Die Wege bekommen neue Umrandungen und Hecken, der Safari Bereich wurde um die Safari Lodge erweitert  und auch an vielen weiteren Ecken kann man neue Schilder und Veränderungen entdecken.
Die Bauarbeiten für den 50. Geburtstag haben bereits begonnen.

Bei unserem Besuch am Samstag konnte man bereits große Baustellen für die kommende Jubiläumssaison sehen. So werden der Wellenflieger und das Familienriesenrad umthematisiert und auch schon abgeschliffen. Ebenfalls direkt am Haupteingang entsteht ein weiteres großes Verwaltungsgebäude in Piratenoptik. Die Fundamente hierfür werden bereits vorbereitet und mit Fertigstellung zur Saison 2019 für ein ganz neues Erscheinungsbild sorgen.
Neben Wellenflug und Riesenrad sollen auch weitere Fahrgeschäfte ein Refresh erhalten. Bereits angekündigt und gleichzeitig die größte und teuerste Neuheit der letzten 20 Jahre, wird die große neue Erweiterung „Drachenbucht“, die auf Teilen des Parkplatzes entstehen wird. Der neue Asiatisch angehauchte Themenbereich entsteht vor dem Aussichtsturm Top Of The World und wird unter anderem mit einer Dunkelachterbahn und einer Frisbee im Asiatischen Design kommen. Hinzu kommen ein großer See, Spielplatz, Restaurant und Sanitäranlagen.
Man sieht also jetzt schon, zur Jubiläumssaison 2019 wird man es ordentlich krachen lassen und putzt sich ordentlich raus.

Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte kann sich ab der Winterpause das Bautagebuch dazu anschauen, das regelmäßig mit Videos und Bildern, sowie Storys erweitert wird.

 

 

Das Freizeitland feiert 2019 den 50. Geburtstag und das 3 Jahr unter neuer Leitung. Zu diesem Anlass bekommt das neue Freizeitland Geiselwind einen neuen Themenbereich Inklusive Parkerweiterung spendiert.

In dem neuen Themenbereich ziehen eine SBF Visa Frisbee so wie die Dubkelachterbahn Black Hole in umgestalteter Thematisierung ein. Der neue Bereich wird Drachenbucht heißen und Asiatisch angehaucht sein.  Die Drachenbucht wird gleich so Angelegt das in naher Zukunft bis zu 4 weitere Attraktionen Platz finden.

Die Eintrittspreise bleiben trotz der großen Erweiterung gleich.

Wir berichten wie immer regelmäßig von der Baustelle.

 

Foto: Freizeitland Geiselwind und Parkerlebnis.de

Wir haben bereits mehrfach in der Winterpause von den Umbauarbeiten in Mölter’s neuem Freizeitland berichtet, nun geht es am kommenden Samstag dem 24.03. in die zweite Saison des Parks. Gestern am 22.03. war das diesjährige Presseevent wo man alle Infos zur kommenden neuen Freizeitparksaison bekommen hat.

Empfangen wurde man von Piraten am Haupteingang die einen mit Witz und Spiel zum Circuszelt brachten wo das Presseevent statt fand. Pünktlich um 11 ging der Vorhang auf und Patrick Keaton das neue Showgesicht des Parks führte durch das Programm und gab Zahlreiche Infos zu den Neuheiten und Events des Parks. Neben den Events vom letzten Jahr gibt es auch Zahlreiche neue Programmpunkte zu entdecken, bereits am 24.03. findet das erste Großevent mit Feuerwerk und großem Programm statt, Startup Party nennt sich das ganze und stellt den Saisonauftakt dar. Neben dem Saisonstart warten unter anderem die Walpurgisnacht, der Familientag, die Piratensommernächte und Zurück in die Steinzeit auf die Besucher.

Aber nicht nur im Eventbereich gibt es Neuheiten, sondern auch im ganzen Park wurde in der Winterpause gewerkelt damit alle 15 Neuheiten für die Saison 2018 fertig werden. Es gibt neue Tiere wie Kängurus und Reptilien, eine neue Loopingachterbahn, ein Splashbattle, deutschlands größte Safari Themenfahrt, einen neuen 360° Freifallturm für die Familie, eine komplette Piratenstadt im Parkzentrum, eine Ideenwerkstatt und vieles mehr. Leider wird zum Saisonstart noch nicht alles fertig was an den Eisigen Temperaturen und den letzte Woche eintretenden starken Frost bis -15° liegt. Das Geiselwind Team gibt sich alle Mühe die neuen Anlagen bereits Fahrtauglich zu machen und die optische Fertigstellung der Neuheiten erfolgt so schnell wie möglich. Wer jetzt denkt das es bereits alles war täuscht sich, denn es wurden 15 LKWs neuer Teer für die Straßen verbaut und 2 Sattelauflieger Pflanzen für Beete und Neuheiten gekauft damit der Park noch grüner und schöner wird.

Nach dem großen Neuheitenrundgang durch den Park gab es zum Abschluss einen großzügigen Auszug aus der leckeren und frisch zubereiteten Speisekarte der Crazy Kraken Taverne wo Matthias Mölter und das Showteam für Fragen bereit standen.  Es war ein rundum gelungenes Event das nochmal deutlich zeigt was mit Bayern’s stärkstem Stück Freizeit passiert, es geht mit großen Schritten in die richtige Richtung und der Park wird Stück für Stück zu einem großartigen Themenpark umgestaltet. Wir freuen uns schon auf den Saisonstart und die Saison 2018 und werden als Eigentümer  der neuen offiziellen Fanseite des Parks zusammen mit dem Freizeitland viele Einblicke und Infos geben die sonst keiner bekommt.  Der Starttermin der Freizeitland-Fans ist im Frühjahr 2018, Infos zum Park etc. gibt es bereits jetzt auf der Facebookseite der Freizeitland-Fans.

 

Am 30. März 2018 startet das FORT FUN Abenteuerland in die Saison 2018. Neben den vielen spannenden Attraktionen im Park, können sich die Besucher auf ganz besondere Highlights freuen. Zu Ostern können kleine Osterfreunde wieder auf die Suche nach dem „Goldenen Ei“ gehen. In den Pfingstferien kommen Auto- und Kino-Liebhaber in den Genuss eines Autokinos direkt am Park. In der Hauptsaison bevölkern dann die Dinosaurier den Wald rund um den Sessellift und Stüppelberg. Neben aufwendigen Sanierungs- und Verschönerungsarbeiten wie der Erweiterung und Umsiedlung des Kids‘ Place steht wie immer auch das Thema Sicherheit im Fokus. In diesem Zuge wird in diesem Jahr der Alpine Coaster Trapper SLIDER mit einem neuen Sicherheitssystem ausgestattet.

„Die Saison 2018 hat wirklich für jeden Gast etwas zu bieten. Cineasten und Autoliebhaber kommen in den Genuss eines professionellen Autokinos, kleine und große Urzeit-Freunde können in die Welt der Dinosaurier abtauchen und das Ganze neben dem ohnehin schon attraktiven Angebot unseres Parks“, freut sich Geschäftsführer Andreas Sievering.  

Zu Ostern geht es im FORT FUN wieder auf Ostereierjagd. Am Ostersonntag und Ostermontag lädt der Park alle Kinder, die das FORT FUN Abenteuerland besuchen, ab 11 Uhr ein, gut versteckte Ostereier auf der Wiese beim Dark Raver zu suchen. Versüßt wird die Suche mit dem „Goldenen Ei“. Denn nur ein Kind wird das ganz besondere Ei finden und dafür eine Jahreskarte geschenkt bekommen.

Vom 19. bis zum 26. Mai findet ein Event statt, das nicht nur für Freizeitparkliebhaber ein ganz besonderes Erlebnis sein wird. Direkt am Park mit einzigartiger Kulisse wird das FORT FUN ein Autokino anbieten. In der Woche zeigt der Park bekannte Blockbuster, sowohl Klassiker als auch Neuerscheinungen aus 2018. Jeder Kinotag wird dabei ein besonderes Thema haben. Während die Gäste ganz bequem in ihren Autos sitzen bleiben können, werden auf der 16 x 8 Meter großen Leinwand ab der Dämmerung Filme in HD und mit bestem Soundsystem gezeigt. Für Verpflegung ist natürlich auch gesorgt. Der genaue Spielplan mit den Filmen und Zeiten sowie der Start des Vorverkaufs wird rechtzeitig bekannt gegeben.

In den Sommerferien bietet der Freizeitpark in den Sauerländer Wäldern ein ganz besonderes Highlight für große und kleine Paläontologen an. Denn die Dinosaurier ziehen in der Hauptsaison von Juli bis August in den Park ein. Während die Gäste gemütlich mit dem Sessellift zum „Stüppel“ hinauffahren, können sie die lebensgroßen und wissenschaftlich korrekten Dinosauriermodelle beobachten. Auf dem „Stüppel“ angekommen wird es viele interessante und unterhaltsame Informationen rund um das Thema Dinosaurier und die faszinierende Entwicklung des Lebens in der Erdgeschichte geben.  

Neben den Highlights wurde in den letzten Monaten trotz Eiseskälte unermüdlich im Park gearbeitet. Gäste, die ihren Burger vom Buffalo Burger drinnen genießen wollen, können demnächst im Buffalo Burger Diner einkehren, das direkt neben dem Buffalo Burger liegt. Auch weitere Abschnitte der Westernstadt und die Schienen der Marienkäferbahn erstrahlen nun vollständig im neuen Glanz. Besonders lecker wird es in Moose Milchshake. Für kleine Gäste gibt es ab der Saison 2018 direkt vor den L.A.B.S. den Kids‘ Place. Dort finden sie neben dem Indoor-Spielplatz, ein Kinderkarussell, AirObot, Crash und ein altbekanntes Fahrgeschäft – die Highway Autos.  

Der Fokus wurde aber nicht nur auf Verschönerungsarbeiten und Umgestaltung gelegt, sondern natürlich auch auf das Thema Sicherheit. Der Alpine Coaster Trapper SLIDER hat in diesem Zuge noch bessere Anschnallgurte, Bremshebel und Gurtschlossverriegelungen erhalten. Insgesamt 60 Schlitten wurden umgerüstet, so dass ein eigenhändiges Abschnallen oder gar ein Ausstieg auf der Strecke unterbunden sind und das Bremsen noch leichter fällt. Die neuen Gurtschlossverriegelungen verhindern, dass der Fahrgast während der Abfahrt den Gurt vom Schloss lösen kann. Nach Abfahrt aus dem Bahnhof wird das Gurtschloss gesperrt und erst kurz vor der Einfahrt in die Talstation löst der Mechanismus. Die neuartigen Bremshebel machen es vor allem auch kleineren Personen noch einfacher, die Bremse der Schlitten zu betätigen.  

 

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Der Park hat dieses Jahr vom 30. März bis zum 28. Oktober geöffnet. Wie in den Jahren zuvor gibt es Ruhetage, an denen der Park nicht geöffnet hat. Gäste bis 90 cm Körpergröße oder bis einschließlich 3 Jahre haben freien Eintritt, Gäste von 90 bis 150 cm Körpergröße oder Gäste ab 60 Jahre bezahlen 22,50 Euro bzw. in der Hochsaison 23,50 Euro und Gäste ab 150 cm 28,00 Euro bzw. in der Hochsaison 29,00 Euro. Die Familien-Jahreskarte kostet im Online-Ticketshop aktuell noch 280,00 Euro, die Action-Jahreskarte 70,00 Euro und die BasicJahreskarte 55,00 Euro. (Florian Heller)

Heute waren wir wieder zu Besuch bei unserem guten Freund und Partner Matthias vom Freizeitland Geiselwind und durften wieder hinter die Tore und auf die mit Schnee bedeckten Baustellen schauen. Es hat sich seit unserem letzten Besuch einiges getan so stehen mittlerweile 3 von 5 neuen Gebäuden im Zentrum von Port Royal im Rohbau und auch die Vorbereitungen für die 2 weiteren Gebäude waren in Arbeit. Die neue Kinder Wasserfahrt „Wild Amazonas“ steht inzwischen und bekommt eine weitere Verkleidung, Deko so wie einen gepflasterten Warte- und Ausgangsbereich. Auf dem Ehemaligen Shuttleplatz streckt sich inzwischen auf fast 10m höhe die neue Eismanufaktur die im Rohbau so weit fertig und wartet auf’s verputzen und bemalen.

Gegenüber bei Jack’s Versteck sind die Fundamente gegossen und in kürze beginnen die Betonarbeiten für das nagelneue Laufhaus in Felsoptik. die Cobra Baustelle ist verdichtet und Mitte Februar kommt die Bahn von Angelo Agtsch und wird aufgebaut, mit der Cobra verschwindet auch der Propeller „Extreme“ aus dem Park und geht an einen Münchner Schausteller, somit geht die Anlage wieder auf die Reise. etwas schräg neben der neuen Loopingachterbahn entsteht der neue Freifallturm „JUNGLE DROP“ dieser ist eine Parkanlage und wird mit viel Deko und Grün passend gestaltet. Unterhalb des neuen Turms entsteht  das „Dactari Adventure“ mit über 6000qm und einer Strecke von 340m ist es die größte Kinderfahrt mit Autos in Deutschland. Aus der alten Glasbläserei entsteht eine Kreativ- und Ideewerkstatt, dort kann man Pläne, Skizzen und Ideen ansehen die aus der Feder der Malerin und anderer Mitarbeiter kommt. Direkt daneben entsteht ein kleines Reptilienhaus wo eben diese als zusätzliche Neuheit einziehen werden. Neben den Reptilien ziehen zudem Riesenschildkröten und Kängurus in den Freizeitpark.

Das SBF Splashbattle „Piraten Sumpf“ bekommt im Moment die aus Beton bestehende Fahrrinne und auch die künftigen 6 Boote sind bereits auf dem Weg in den Park, neben den Wasserspritzen an den Booten gibt es zudem 6 weitere um die Anlage die ebenso schön mit Stationsgebäude und viel Grün und Deko gestaltet werden wird. Eine weitere Neuheit die erst vor kurzem bekannt gegeben wurde ist die Umgestaltung des letzten Huss Shot n Drop in Deutschland, der T-Rex Tower wird komplett umgestaltet und wird künftig „Vulcano“ heißen. Der Huss Tower wird in einen 7m hohen Vulkan eingebettet der mit über 600qm Beton entsteht. Die Attraktion wird von innen und außen Thematisiert und unter anderem mit Nebel-, Feuer- und Lavaeffekten ausgestattet. Außen wird die Anlage Vulkantypisch aussehen und ebenfalls mit neuen Grünpflanzen abgerundet.

 

In diesem Jahr gibt es neben den vielen neuen Attraktionen auch neue Shows und Events, so z.B. mit Patrick Keaton das ehemalige Aushängeschild des Heide Park Resort, aber auch der 1. Geiselwind Fanday zusammen mit Kirmes total findet am 09.06. im Park statt. Weitere dinge die in der Saisonpause passieren sind das Pflastern und Betonieren neuer und bestehender Wege, es wird derzeit ein nagelneuer Parkplan gezeichnet der aber voraussichtlich erst 2019 an den Start gehen wird, das 4D Kino wird voraussichtlich seine letzte Saison haben und die neue Eventfläche auf dem Platz der ehemaligen  acapulco springer wird errichtet. Zudem haben wir bereits mitbekommen das in der nächsten Saison wohl die Wasserbahn die Umgestaltung bekommt und auch eine 20m hohe neue Parkanlage Einzug erhalten wird.

 

Weitere Bilder von unserem Besuch:

 

Der Olympia Looping von Barth wird nach einem Jahr Pause in 2018 wieder auf dem Prater in Wien stehen und nur für das Oktoberfest auf Reise gehen. zudem ist auch von einem Aussichtsturm die Rede dieser wird auch auf dem Pratergelände aufgestellt, als Beispielbild hat man den City Skyliner genommen. Ob dieser aber auf den Prater kommt und für wie lange ist unbekannt, denn schließlich könnte es sich auch um einen anderen Aussichtsturm handeln. Der Wiener Prater erhält immer mehr Zuspruch von deutschen Schaustellern, so war z.b. letztes Jahr auch der Höllenblitz von Renoldi dort anzutreffen.

Heute waren wir wieder einmal im Freizeitland Geiselwind bei Nürnberg, Grund dafür war eine Einladung des neuen Parkbetreibers  Matthias Mölter der uns die kommenden Neuheiten und Veränderungen für 2018 präsentiert hat, bzw. deren Baustellen gezeigt hat. Bereits in der ersten Saison haben über 10 neue Attraktionen neue Tiere und viele kleinere Veränderungen in den Park Einzug erhalten, wer allerdings dachte das 2018 etwas ruhiger angegangen wird hat sich getäuscht, denn für die kommende Saison ziehen wieder über 8 neue Attraktionen und ein komplett neuer Showbereich mit neuer Stage in den Park. Bei so vielen Neuheiten muss natürlich auch ein wenig Platz geschaffen werden, so wurde der seit 1992 im Park stehende Huss Ranger namens Shuttle aus dem Park entfernt und wartet nun auf einen Käufer, auch wie bereits Berichtet sind der Super Tower und der Scheibenwischer aus dem Park verschwunden und sind unter deutschen Schaustellern ab 2018 auf unseren Festplätzen zu bewundern. Die Ufoboote haben den Park ebenfalls verlassen, in dessen Becken kann man ab 2018 ferngesteuerte Boote fahren lassen bis 2019 eine weitere Neuheit dort seinen Platz finden wird.

Die Attraktionen gehen natürlich nicht ohne einen passenden Ersatz, so entstehen z.B. die meisten Neuheiten auf dem Zentralen Platz  wo sich 2017 die Eintertainmentfläche befand. Auf dem großen Areal entsteht ein 500qm großer Verwaltungskomplex mit Infopoint in Optik einer Piratenstadt, ein paar Meter rechts gegenüber entsteht auf dem freigewordenen Platz des Shuttle die große Eismanufaktur die neben Eis und Getränken auch Baumstriezel im Angebot haben wird. Ein paar Meter auf der linken Seite des neuen Verwaltungsgebäudes entsteht Jack’s Versteck, eine über 12m hohes Funhouse in Felsoptik das in Eigenregie komplett Massiv gebaut wird und neben Hängebrücken, Stollen und Funhouseelementen auch einen 12m hohen Wasserfall bekommen wird.  Auf der Eventfläche entsteht derzeit ein großes SBF Visa Splashbattle das mit aufwendiger Deko und Interaktiven Elementen für Nasse Momente bei Zuschauern und Fahrgästen sorgen wird. Zwischen Waldbiotop und dem Wasserspielplatz kommt neben dem Boomerang die neue zweite Loopingachterbahn Cobra ein Zuhause, hierbei handelt es sich zwar um die reisende Achterbahn des Schaustellers Agtsch aus München, doch die Bahn ist Optisch und Thematisch sehr schön gestaltet und wird gut in die Landschaft integriert werden und bringt unter Garantie wieder etwas mehr Leben in den hinteren Parkbereich.

Der Super Tower hat den Park bereits verlassen und an der selben stelle entsteht 2018 ein größerer und sich drehender Freifallturm, dieses mal keine Reiseanlage sondern eine Parkversion. Unterhalb des neuen Jungle Drop Towers entsteht nun die Dactari Fahr eine gigantische Safarifahrt für die ganze Familie, die Attraktion wird mit zahlreichen Figuren und Dekoelementen bestückt und bekommt als Eingang den Alten Wappenpavillon im Wald. Für Kinder unter 6 Jahren ist das mitfahren auf der Wasserbahn ja bekanntlich untersagt, ab 2018 wird es für alle die noch zu Jung sind Wild Amazonas geben, dabei handelt es sich um eine Kanufahrt die manchen evtl. nicht unbekannt ist, denn bei der Anlage handelt es sich um die ehemalige Bahn Wild Amazonas von Kaiser aus Herford die bereits seit diesen Herbst Mölter gehört.  Neben den großen Neuheiten passiert natürlich noch viel mehr im Freizeitland Geiselwind, so wird es z.B. neue Ruhezonen geben wo man sich setzen kann und seine Mitgebrachte Verpflegung genießen kann, es werden Fassaden zum jeweiligen Thema neu gestaltet, Wege gepflastert und neu betoniert, geschlossene Shops entfernt und es ist ein Geiselwind Museum in Arbeit wo man Modelle und Skizzen von vergangenen und zukünftigen Attraktionen etc. finden kann.

Matthias Mölter hat uns bereits viele weitere Ideen und Pläne gezeigt was sich in Zukunft noch alles ändern wird, dafür müssen nur weiterhin die Besucher kommen, in diesem Jahr  waren es übrigens über 15% mehr als unter der alten Betreiberfamilie. Im Frühjahr schauen wir noch einmal vorbei und bringen neue Informationen mit bevor der Park am 24.03.3018 in seine 2 Saison unter der Familie Mölter seine Pforten öffnet.

 

 

Bildergalerie

 

 

Wir berichteten bereits über Vorlop und seine kommende neue Achterbahn Alpen Coaster die komplett in Bayrischem Thema gestaltet wird, die Anlage ist inzwischen fertig lackiert und wird bis ende Juli im Zoo- und Safaripark Stuckenbrock ausgiebig getestet bevor es nach Kronach zur Premiere der neuen Anlage geht. Der Alpen Coaster steht inzwischen soweit fertig aufgebaut nur die Wägen fehlen noch dann kann sich die Anlage nach 1 1/2 Jahren Stillstand wieder in Bewegung setzen und darf Familien vor Freude aufschreien lassen. 

Dekoelemente wird es im Park nicht geben denn diese werden zur Zeit aufwendig  in 3D modelliert und gefertigt und feiern  in Kronach Premiere. Wir durften uns ein wenig bei der Herstellung der Dekoteile umsehen und haben euch tolle Bilder von beiden Baustellen, Coasteraufbau und Dekofertigung mitgebracht.  Die Anlage wird mit insgesamt 11 Transporten durch Deutschland touren. 

Vorlop hofft und ist zuversichtlich das die Anlage in ca. 2 Wochen den Betrieb in Stuckenbrock aufnehmen kann.

<br>

Eine Verbreitung der Bilder ohne Absprache mit Kirmes total ist nicht erlaubt!

Compagnie des Alpes verabschiedet sich vom FORT FUN •

Nachdem in der letzten Woche der Verkauf des Freizeitparks FORT FUN für 7 Millionen Euro bekannt gegeben wurde, besuchten Laurent Bruloy, CEO der Looping Gruppe, und François Fassier, VP Leisure Park Destination der Compagnie des Alpes, heute den Park. Bruloy stellte der Belegschaft des FORT FUN die Unternehmensstrategie und die Zukunftsvisionen der Looping Gruppe vor. Der Freizeitpark im Sauerland erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015/2016 Einnahmen in Höhe von 5,9 Millionen Euro und begrüßte mehr als 265.000 Besucher. Nach der Verkündung des Kaufs des FORT FUN durch die Looping Gruppe, sind Laurent Bruloy, CEO der Looping Gruppe, und François Fassier, VP Leisure Park Destination der Compagnie des Alpes, heute eigens aus Frankreich in den Park im Sauerland angereist. In kollegialer Atmosphäre bekam zuerst François Fassier die Möglichkeit, sich nach seiner fünfjährigen Zusammenarbeit mit dem FORT FUN bei den Mitarbeitern und bei Geschäftsführer Andreas Sievering zu bedanken und den Stab an den neuen Besitzer weiterzugeben. „Ich bin sehr froh über den Verkauf an die Looping Gruppe. Compagnie des Alpes und Looping pflegen eine gute Beziehung und sind eng miteinander verbunden“, so François Fassier. Optimistisch blickt er für das FORT FUN in die Zukunft und legt der Belegschaft die Beweggründe für den Verkauf dar. Der Verkauf stehe im Einklang mit der Strategie der Compagnie des Alpes, dass sich das Portfolio auf Parks konzentriere, die circa 1 Million Besucher oder mehr pro Jahr begrüßen, und national bis international agieren. Die Looping Gruppe hat bereits 9 kleinere Parks von der Compagnie des Alpes übernommen. „FORT FUN bekommt im Portfolio der Looping Gruppe einen viel höheren Stellenwert und hat viel bessere Chancen auf Wachstum“, bekräftigt François Fassier. Die Looping Gruppe lege Wert auf Wachstum, die Verbesserung der Qualität für Besucher und Mitarbeiter und auf angenehme Unternehmensstrukturen. Laurent Bruloy nimmt den Faden gerne auf und bestätigt die Freude über den Kauf. FORT FUN ist der erste deutsche Park im Portfolio der Looping Gruppe. Insgesamt zählen 12 Parks in sechs Ländern nun zu dem Unternehmen, das nicht nur geographisch sondern auch thematisch breit aufgestellt ist. Neben klassischen Freizeitparks wie dem FORT FUN Abenteuerland finden sich auf der Looping Landkarte auch Wasserparks, Aquarien und ein Zoo wieder. Zusammen generieren die Parks mehr als 3 Millionen Besucher und 65 Millionen Euro Umsatz. Das relativ junge Unternehmen Looping hat seine Aktivitäten im Jahr 2011 mit dem Kauf von sieben Parks der Compagnie des Alpes in Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien und der Schweiz begonnen. Im Jahr 2012 ergänzten sie das Portfolio um den Cobac Parc in Frankreich, in 2013 um den Park Isla Mágica in Spanien, in 2015 um zwei weitere Parks der Compagnie des Alpes in Frankreich und nun im Jahr 2017 um den ersten Park in Deutschland. Laurent Bruloy veranschaulicht mit einer inhaltsreichen Präsentation die Stärken der Looping Gruppe: „Wir investieren in den Bestand unserer Parks und unterstützen sie dabei, weiter erfolgreich zu wachsen und die Qualität anzuheben.“ Gezielte Investitionen in 12 Parks sind dank des Investors Ergon Capital Partners III S.A. im Rücken möglich. Die Kombination aus den Erfahrungswerten der Looping Gruppe und dem soliden Kapital von Ergon Capital mit rund 500 Millionen Euro macht die Vision des Unternehmens möglich: „Bis 2020 wollen wir insgesamt 25 Parks im Unternehmen haben, die alle regional spezialisiert sind, insgesamt 7 Millionen Besucher begrüßen und einen Umsatz von 150 Millionen Euro erwirtschaften. Dabei möchten wir uns durchaus auch auf dem deutschen Markt etablieren und vergrößern“, erläutert Bruloy. Dezentrale Strukturen, die den einzelnen Parks Handlungsfreiheit geben, und die Unterstützung durch das Headquarter sollen diese Planung stützen. Für das FORT FUN sieht Bruloy vor allem Investitionen und Renovierungsarbeiten in Bereichen, die den besonderen Charakter des Parks untermalen und die geographischen Gegebenheiten nutzen. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und sehe eine positive Zukunft für das FORT FUN. Der Park ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie und untermauert unsere Unternehmensphilosophie.“ Im Laufe des Jahres wird der CEO der Looping Gruppe das FORT FUN mehrmals besuchen, um ein noch besseres Gefühl für den Park, die Besucher und die Mitarbeiter zu bekommen. Seit nunmehr 45 Jahren gibt es das FORT FUN Abenteuerland. Anziehungspunkt für die Besucher sind nicht nur die außergewöhnlichen Fahrgeschäfte, die laufend nach höchsten Sicherheitsstandards geprüft werden. Auch die Lage in den Bergen mitten im Herzen des Sauerlands mit seiner waldreichen Umgebung macht FORT FUN zu etwas Besonderem. Rund 200 Mitarbeiter sind in dem Park beschäftigt und sorgen sich um das Wohlergehen der Besucher. Das FORT FUN Abenteuerland ist ein Unternehmen der Looping Gruppe, ein führender Betreiber von Vergnügungsparks in Europa. Es ist die Adresse für Freizeitspaß im Sauerland.