Erst in diesem Jahr hat sich die Familie A. Zinnecker den Flasher der Französischen Schaustellerfamilie Jaquier gekauft und hat damit nicht gerade viele Plätze gehalten. Jetzt soll die Anlage wohl wieder nach Frankreich gehen.

Alle Angaben ohne Gewehr. Bildquelle: www.ride-index.de

Seit 2003 ist die Familie A u. E Kaiser aus München erfolgreich  mit dem Loopinggiganten Cyber Space von Mondial unterwegs. Jetzt ist auf dem Instagramaccount ein Video aufgetaucht das etwas neues  für die Saison 2019 ankündigt. In dem Video wird ein Bild eines Löwen geizeigt so wie das Jahr 2019  und coming soon. Was dahinter steckt ist bisher noch nicht bekannt, allerdings kursiert im Internet das Gerücht das der Cyber Space zum Verkauf steht, das würde ja passen.

Sobald es etwas neues zu diesem Thema gibt lassen wir es Euch wissen.

Die Ride-Schmiede KMG aus den Niederlanden ist bekannt für seine außergewöhnlichen Fahrgeschäfte wie zuletzt Infinity mit 65 Metern das höchste mobile Loopingkarussell der Welt. Nun hat KMG einen Post auf Facebook veröffentlicht den wir Euch auf Deutsch übersetzt haben:

KMG freut sich, bekannt zu geben, dass der niederländische Schausteller Willy Ordelman einen brandneue 65 Meter hohen Speed Ride bestellt hat. Die Speed-32, wie wir sie nennen, kann 32 Fahrer aufnehmen und wird auf 4 Sattelzügen gebaut. Weitere technische Details werden in einem späteren Stadion bekannt gegeben. Das Fahrgeschäft wird Anfang Juli 2020 geliefert. Nachfolgend sehen Sie einige der ‚Concept Design‘ Zeichnungen (Änderungen vorbehalten). Ich möchte mich bedanken und Herrn Willy Ordelman zu dieser tollen Fahrt gratulieren!

Somit darf man sich auf ein neues bzw. weiterentwickeltes Fahrgeschäft freuen, das vor Adrenalin nur so strotzen wird. Was den Schaustellern auch zu gute kommen wird ist die deutlich höhere Kapazität wie man sie von bisherigen Propellern kennt, denn mit 32 Personen pro Fahrt sind das einige mehr.  Bekannt ist das die Anlage 2020 an Ordelman ausgeliefert werden soll, Optik und mehr sind aber noch nicht bekannt.

Bildquelle: KMG

Sie sind das Wahrzeichen unserer Volksfeste und der verschiedensten Kirmes-Veranstaltungen, die Rede ist natürlich von den Riesenrädern. Über 25 Stück gibt es davon in Deutschland und es werden die nächsten Jahre noch 2-3 Räder mehr.

So bekommt z.B. die Schaustellerfamilie Burghard-Kleuser die bereits mit zwei Riesenrädern unterwegs ist für die kommende Saison ein neues Riesenrad, aber nicht irgendeins sondern ein 70M hohes Riesenrad von Mondial. Damit wäre man dann für einen Augenblick das höchste Riesenrad in Deutschland. Einen Namem, Aussehen etc. hat man noch nicht mitbekommen aber wenn es soweit ist lassen wir es euch wissen.

Die Familie Burghard-Kleuser freut sich auf ihr neues 70M Riesenrad, das dann einen Höhenrekord in Deutschland aufstellt, aber wohl nur Kurz, denn es sind bereits zwei weitere Riesenräder in Bau und eines davon sogar mit 80 Metern.

Quelle: www.youpax.de/content/heimat-ist-unterwegs.php

Wir berichteten bereits das der Schausteller Heine eine neues Fahrgeschäft bekommen wird das Deutschlandpremiere feiert. Die KMG Fun Factory ist was den Bau an geht fast fertig und befindet sich der zeit bei der Firma Elfering die das Geschäft komplett Gestalten. Einige Einblicke hat die Firma schon gegeben und wollte das ganze durch Ausschnitte noch etwas geheim halten, doch eifrige Kirmesfans und Kenner haben gleich herausgefunden das es sich dabei um den Hurricane von Heine handelt. Ein Paar Bilder haben wir hier für euch von der Facebookseite der Firma Elfering, es Lohnt sich auch die Facebookseite zu Liken da die Firma mehrere Sachen für Schausteller macht.

 

Bilder und Quelle:  Firma Elfering

 

Seit Jahren Tourt der  von Tivoli Enterprises gebaute Techno Power von Eckl alleine und ohne Konkurenz durch Deutschland, doch das wir sich ab 2019 ändern, denn dann kommt der Jetlag. Präsentiert wird der Fahrgeschäftezugang von Mario Weber in einer einzigartigen Aufmachung in Licht und Design.

Anders als beim Techno Power können die Gondeln nicht nur um 90° geneigt werden sondern sogar um 130° das gibt beim Jetlag noch einmal den extra Kick. Geworben wird mit bis zu über 100 Km/h  und 4,5G Beschleunigung. Wo und wann genau der Jetlag ans deutsche Kirmesnetz gehen wird ist noch nicht bekannt, aber weitere Informationen gibt es mit Sicherheit auf der Facebookseite und der Webseite.

Die Trauer bei manchen war groß ala Hoefnagels Ihren Booster Maxx abgegeben haben, doch nicht ohne Grund. Denn jetzt ist es soweit und die Ankündigung läuft, ab 2019 präsentiert die Familie eine Neuheit die zum fliegen einlädt. Das Plakat mit der Ankündigung ist auf Steampunk gehalten und ist wie die Gestaltung des Geschäfts von der deutschen Grafikschmiede Afaw. Der Name nur halb aufgedeckt „Aero..“ wir gehen von Aeronaut oder Aeronom aus, denn das Thema ist ja Pilot und das fliegen.  Wann und wo die Anlage an den Start geht ist bisher noch nicht bekannt, aber wir geben euch bescheid.

 

Bild: Hoefnagels

Nachdem am Wochenende mutwillig die Transporte des einzigartigen Encounter von Häsler in Uden durch einen Brand zerstört wurden ist die Zukunft für Karl Häsler noch ungewiss. Sein Geschäft wurde total zerstört, er sagte für Ihn ist es ein Stich ins Herz, hunderte Stunden Arbeit steckten im Encounter und alles war Selbst gebaut und entwickelt worden. Nun hilft der Verband und die Schaustellerkollegen, es wurde nun ein Spendenkonto für Kollegen in Not eingerichtet, wer jetzt Häsler helfen möchte kann mit dem Verwendungszweck „Häsler“.

 

 

 

Der DSB hat folgendes eben auf Facebook geschrieben:

IBAN DE77 4945 0120 0000 0256 92
Werte Kolleginnen und Kollegen ! Aus gegebenen Anlass hat der DSB auf Wunsch überaus zahlreicher Schaustellerinnen und Schausteller aus ganz Europa ein Sonderkonto „Schausteller Solidarität“ eingerichtet. Dieses Sonderkonto wird dauerhaft eingerichtet. So kann diese Sonderkonto auch für eventuelle zukünftige Notfälle, die uns hoffentlich erspart bleiben, genutzt werden. Alle Kolleginnen und Kollegen die sich an der aktuellen Solidaritätsaktion mit einer Spende beteiligen möchten mögen bitte auf dem Einzahlungsschein in der Rubrik Verwendungszweck das Wort „Häsler“ eintragen. Das Sonderkonto „Schausteller Solidarität“ wird vom Vizepräsidenen für Finanzen des DSB verwaltet und unterliegt der offiziellen Kassenrevision des Verbandes.  Albert Ritter

Auch wir beteiligen uns und haben bereits einen Betrag gespendet. Wir wünschen Karl Häsler in der schwierigen Zeit und hoffen das die Täter demnächst gefasst werden und dementsprechend ordentlich bestraft werden.