, , ,

Neue XXL Achterbahn für Eberhard

Die Familie Eberhard bekannt durch den Airwolf oder die Wilde Maus XXL sind bekannt für Detailverliebtheit und wagen gerne den Blick über den Tellerrand. So gibt es dank der Familie Eberhard die erste VR Achterbahn für die Reise und ein neues Kühe Melkspiel dessen Gewinn an Soziale Projekte der jeweiligen Gastspielstadt gespendet wird. An der Wilden Maus XXL die übrigens von Mack Rides vergrößert und umgebaut wurde wird es bis zum Gastspiel auf der Rheinkirmes in Düsseldorf eine 12m hohe Bauern Figur mit VR Brille geben so wie einen neuen Animatronik auf der Fotokasse der die Leute mit Wasser bespucken wird.

Im Interview mit Kirmesfabian wurde nun auch offiziell bekannt gegeben das bereits an einer neuen Achterbahn getüftelt wird. Hersteller wird die Firma Reverchon sein, die Farben passend Rot und Grün zur Wilden Maus XXL lackiert und anders als bei bisherigen Bahnen wird es statt Kettenlift einen Launchantrieb geben. Auf  700 Meter Strecke flitzen dann die einzelnen Wagen durch Berg und Tal  und die ein oder andere Überraschung. Thematisch wird die Bahn auch im Bauernhofthema gestaltet damit es zur bestehenden Bahn passt. Max Eberhard gab auch bekannt das man die neue Bahn so baut das man beide Bahnen wie bei Münchs Wilden Mäusen zusammen stellen kann.

Die Bahn wird bereits geplant und soll in 2-3 Jahren ans Kirmesnetz gehen.

, , , ,

T-REX Tower Zinnecker

Wir berichteten bereits das Zinnecker einen kleinen Freifallturm bekommt und auch das es sich dabei um Mölters ehemaligen Supertower handelt. Die Anlage hat den Namen T-Rex Tower bekommen wie die aus dem Freizeitland Geiselwind, neben dem Namen wurde die komplette Anlage umgestaltet und auch der Turm selbst neu lackiert. Eine Mischung aus digitalen und gemalten Motiven zieren nun den Tower und auch die neue RGB LED Beleuchtung passt dazu. Wo der Turm dieses Jahr überall anzutreffen ist wissen wir nicht aber wir halten euch auf Facebook auf dem laufenden.

Fotos:FFPAFan

, , , ,

Geisterfabrik setzt neue Maßstäbe

Geisterbahnen gibt es viele, manche sehr Gut und manche von der Stange, doch ab Sommer 2018 wird der Schausteller Rico Rasch mit seiner XXXL Geisterbahn der „Geisterfabrik“  neue Maßstäbe setzen. Die neue Bahn wird aus 2 bestehenden Altanlagen komplett umgebaut so wird es z.b. 5 echte Etagen geben (Einzigartig) die Bahn wird eine Frontlänge von stolzen 42 Metern besitzen und ist somit eine der breitesten Geisterbahnen im Mobilen bereich. Auf der 400 Meter langen Strecke warten über 200 bewegliche Figuren und Effekte die einem das Gruseln lehren.

Doch das ist noch lange nicht alles, ein echte Aufzug bringt die Wagen in den 5 Stock der Fabrik und eine Achterbahnabfahrt mit 30km/h warten ebenfalls auf die Besucher der Geisterfabrik. Es gibt vieles in der neuen Bahn zu entdecken so kommen neben dem schon genannten noch ein Flugsimulator und eine Shootinganlage obendrauf und machen das Abenteuer noch aufregender. Rico Rasch wird wie schon erwähnt mit der Anlage Maßstäbe setzen und sämtliche Anlagen mit seinem vorhaben in den Schatten stellen das ist klar. Die als alte Fabrik thematisierte Anlage soll voraussichtlich zum Sommerdom ans Netz gehen und wir werden live berichten.

Fotos: Kirmesforum (Matthias Arp)

 

, , ,

Das Kaleidoskop nimmt Gestalt an

Wir berichteten bereits über die Umgestaltung vom Psychodelic zum Kaleidoskop der Schausteller Sylvia und Bern Nier aus Kassel. Ihr bisheriges Laufgeschäft das von der Firma Häsler gebaut wurde wird zur Saison 2018 komplett umgestaltet sowohl Außen als auch im Inneren. Steam Punk liegt im Moment voll im Trend und auf diesen Zug möchte man aufspringen, nun gibt es erste Bilder der Umgestaltung und das was man bisher sehen kann wird wirklich super umgesetzt und macht bereits jetzt Lust auf eine Reise durch das Kaleidoskop. Neue Laser und Lichteffekte im Innen- und Außenbereich gehören neben der grafischen Umgestaltung auch dazu. Wer weiterhin auf dem laufenden gehalten werden möchte kann gerne die Facebookseite des Kaleidoskop liken und verpasst somit keine Infos und Updates mehr.

, , ,

Der Extrem geht wieder on Tour

Es ist bereits bekannt das der Extrem der Schaustellerfamilie Matthias Mölter wieder auf reisen gehen wird, bisher steht er noch im Park wird aber nächste Woche von dem Münchner Schausteller Angelo Agtsch abgeholt. Seine Achterbahn die „Cobra“ wird dafür an das Freizeitland Verkauft und zum Teil mit der Cobra verrechnet.  In diesem Jahr wird man wohl im aktuellen Design auf reise gehen, ab 2019 dann aber mit neuem Design. Auch welche Plätze mit dem Extrem gehalten werden ist bisher noch nicht bekannt. Die Achterbahn Cobra kommt in die nähe des Waldbiotops und wird sich Perfekt in der Landschaft ergänzen.

, , ,

Neu 2018: Hurricane – Heine

Das Rätselraten um das neue Fahrgeschäft des Schaustellers Heine hat ein Ende, denn die neue Ausgabe des Komet schafft Klarheit. Es wird ein neues Geschäft aus der Schmiede von KMG aus den Niederlanden und wird in Deutschland das erste Geschäft dieses Typs und Weltweit die erste überarbeitete Anlage sein. Die Rede ist von einer überarbeiteten und neu produzierten KMG FUN FACTORY , die Anlage wird von KMG nochmals überarbeitet und neu für die Familie Heine gebaut. Der Name der neuen Fun Factory wird „Hurricane“ heißen und wir wie es sich in Deutschland gehört auch eine Rückwand bekommen. Die Anlage hat einen Durchmesser von 18 Metern und wird mit Rückwand 21 Meter Tiefe haben. Was genau an der Fun Factory 2.0 anders wird und wo die Premiere von Hurricane stattfinden wird ist noch nicht bekannt, aber wir halten euch wie immer hier oder auf Facebook auf dem laufenden.

, , , ,

Jahrmarkt „anno dazumal“ lädt zum Volksfestvergnügen ins Freilichtmuseum Kommern ein

Vom Springpferdekarussell um 1880 bis zur Artistik in 62 Metern Höhe: der Jahrmarkt anno dazumal im LVR-Freilichtmuseum Kommern dauert diesmal 13 Tage.

Vom Springpferdekarussell, das mit seinem Baujahr um 1880 zu den ältesten noch erhaltenen Fahrgeschäften Deutschlands zählt, über ein noch vom Riemen angetriebenes „Hängekarussell“ der 1920er-Jahre bis zur „Tingel-Tangel-Schau“, die in der Kaiserzeit zum Kirmesvergnügen gehörte: auf dem traditionellen „Jahrmarkt anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern, der diesmal schon am Montag in der Karwoche (26.März) beginnt und satte 13 Tage geöffnet ist, dreht sich wieder alles um das Volksvergnügen seit der Kaiserzeit bis in die Wirtschaftswunderjahre. Und dazu gibt es einen Kram-Markt mit deutlich mehr Ständen als in den Vorjahren. Rund 30 Akrobaten, Künstler, Puppenspieler, Zauberer und Schauspieler sorgen für ein buntes Jahrmarktspektakel. Absolute Sensationen zeigen die täglich drei verschiedenen Auftritte der „Geschwister Weisheit“ aus Gotha. Mit 13 mitwirkenden Artisten sind sie die größte Hochseiltruppe Europas.

Klassiker der Schaustellung, die den 1995 begründeten Jahrmarkt anno dazumal von den inzwischen vielen Nachahmungen auch in der Region unterscheiden, sind die Guckkasten-Buden, historischen Geschicklichkeitsspiele und Schaubuden mit Illusionsdarbietungen. Darüber hinaus bietet das Jahrmarktvergnügen in Kommern auch mit Ausstellungen und Hinweistafeln viel Information zur Jahrmarktgeschichte.

Der mit rund 90 Fahrgeschäften, Darbietungen und Ständen bestückte Jahrmarkt endet am Sonntag, 8. April, mit einem großen Finale aller Artisten.

 

Öffnungszeiten: 10-19 Uhr

Es gilt der normale Museumseintritt: 7,50 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre frei

Bonbon aus Anlass des 60-jährigen Bestehens des Freilichtmuseums:

Das Billet des regulären Museumseintritts kann auf dem Jahrmarkt gegen eine freie Eintrittskarte für einen nochmaligen Besuch des Jahrmarkts oder einen späteren Museumsbesuch eingelöst werden

Donnerstag, 5. April: traditioneller Familientag mit reduzierten Preisen an den Schaustellergeschäften und Imbissbuden

Karfreitag, 30. März: mit Respekt vor dem „Stillen Feiertag“ bleibt der Jahrmarkt geschlossen

, , ,

Distel erneuert seinen Wellenflug

Wellenflug unter Kaiser 1998

Jeder kennt ihn den Wellenflug der Firma Zierer aus Deggendorf. Auch in Nürnberg gibt es einen Wellenflug, genauer gesagt den Nürnberger Wellenflug der Familie Distel. Der Wellenflug wurde von der Familie Kaiser als Erstbesitzer gebaut bevor er nach einigen Jahren 2003 an Harry Distel aus Nürnberg verkauft wurde und dort Jährlich seine Runden dreht. Nun 2018 bekommt der Wellenflug eine komplett erneuerte Technik und auch wichtige Bauteile werden  von der Firma Zierer verstärkt oder gar ausgetauscht. Somit sorgt die Nürnberger Schaustellerfamilie für ein noch sichereres Fahrgefühl bei den Fahrgästen. Zu Erleben gibt es den Nürnberger Wellenflug dieses Jahr unter anderem in Würzburg, Hof, Kronach und Nürnberg.

 

Bilder vom Umbau:

Quelle: Würzburger Frühjahrsvolksfest

 

 

 

, ,

10 Jahre Taboga Oberschelp

Die Rutsche Taboga von  Oberschelp ist seit dem Jahr 2008 in Deutschland unterwegs und hat leider die Glanzzeiten hinter sich. Jetzt zum 10 Jubiläum, erhält die Rutsche von Fabbri ein neues Design. Aus dem alten Gelb und den alten Disney Design wird eine Hawaiianische Insel mit viel Grün, Blumen, Wasser und Bambus. Umgesetzt wird das ganze von unserer Hauseigenen Grafikfirma KT Design. Erste Veränderungen, wie das neue Logo, lassen erahnen wie die Rutsche umgestaltet wird. Bis auf die Rutschbahn wird alles neu zum Hawaii Thema gestaltet und erste Teile werden bis zum ersten Jubiläumsplatz in Brackwede fertig.
 
Mal so am Rand, Taboga ist wirklich eine Insel und bekannt für die Pflanzen- und Blumenpracht.