, ,

Crazy Outback wechselt Besitzer

Es war 2008 die Top Neuheit im Bereich der Laufgeschäfte, die Rede ist natürlich von Hofmann Jehn’s Crazy Outback. Das von der Firma Dietz umgebaute Laufgeschäft mit Integriertem Glasirrgarten feierte 2008 in Neugersdorf  Premiere und wurde vom Publikum bis heut super angenommen. Nur wenige Kirmesfans wissen jedoch das die Anlage eigentlich schon viel älter ist, denn vor Crazy Outback war es das Geisterhaus das 1982 unter Schütze ans Netz ging und erst ein Jahr vor  einem Schweren Unfall an Hoffmann Jehn. Danach baute die Firma Dietz wie oben bereits geschrieben das komplette Geschäft zum schönen Crazy Outback um. Nun hat sich der Schaustellerbetrieb von der Anlage getrennt und die Familie Kollmann verkauft, somit wird man das Geschäft durchaus öfter in Bayern antreffen. 

 

Das Geschäft im wandel der Zeit

Fotos: Ride-index.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.