Es geht wieder los – ist da ein wenig Herzklopfen vorprogrammiert?
Tanja: Auf jeden Fall. Es hat meiner ganzen Familie und mir total in den Fingern gekribbelt. Einen so späten Saisonstart hatten Wir noch nie. Dass es geht konnten Wir kaum erwarten – natürlich klopfte da das Herz einen Gang höher als sonst.

Familie Luxem ist eine Traditions-Schausteller-Familie, richtig?
Olli: Ganz genau. Wir wohnen schon eine Ewigkeit hier in Euskirchen. Die Oma meiner Mutter hatte ein Ponyreiten namens „Petersburger Schlittenfahrt“ und war damit erfolgreich auf der Reise. Dieser und weitere Betriebe gingen dann an die folgenden Generationen weiter. Das ist bis jetzt noch Tradition. Genau wie mein Bruder sind meine Eltern und deren Eltern in das Schaustellerleben quasi reingeboren worden.

Ist ein Leben ohne die Reise vorstellbar?
Tanja: Das kann ich so gar nicht beantworten. Weißt Du, Wir Schausteller lieben und leben einfach unseren Job. Wir kennen gar nicht das „Normale“. Andere gehen morgens zur Arbeit und kommen anschließend wieder nach Hause. Wir sind die meisten Monate eines Jahres unterwegs. Das ist für uns die Normalität. In den knapp sieben Monaten seit unserem letzten Kirmesplatz im letzten Jahr bis zum Happy Erftauen Park jetzt waren kaum auszuhalten. Da habe ich schnell gemerkt, dass mir die Reise fehlt. Hoffentlich geht es jetzt wieder bergauf.

Kirmes in Euskirchen fehlt da was in diesem Jahr?
Olli: Nein, der Happy Erftauen Park soll ja in dem Sinn kein Ersatz oder keine Konkurrenzveranstaltung zu der Donatus-Maikirmes oder dem Simon-Juda-Markt sein. Mit dem Pop-up-Freizeitpark ist temporär eine Möglichkeit geschaffen worden um sich die Zeit ein wenig während der Sommerferien zu vertreiben. Ein Dank gilt da auch an die Stadt für Ihre tatkräftige Unterstützung. Vielleicht ist diese Veranstaltung ein Start in ein normaleres Leben.

Ist der temporäre Freizeitpark eine Alternative zur herkömmlichen Kirmes?
Tanja: Ich würde sagen, dass man die Pop-up-Freizeitparks nicht mit einem bisher uns bekannten Kirmesplatz vergleichen kannst. Während der Veranstaltung hier in Euskirchen konnte ich schon mit einigen Besuchern ins Gespräch kommen. Gelobt wird die tolle Atmosphäre trotz Einschränkungen. Eigentlich gab es bisher nur positive Rückmeldungen. Das finde ich klasse.

Wie geht es jetzt weiter?
Olli: Das müssen Wir jetzt einmal abwarten. Natürlich kommt es jetzt auch weiterhin auf die Zahlen der Infektionen an. Gerne würden Wir nach Euskirchen auch in eine andere Stadt weiterreisen. Mein tiefster Wunsch ist es, dass Wir unsere geliebte Kirmes bald wiederbekommen.

Für die Zukunft wünsche ich mir…

Tanja: …dass Wir weiterhin alle gesund bleiben und Wir mit dem Rundfahrgeschäft „Time Machine“ und der Kinder-Achterbahn „Crazy Jungel“ weiterhin sehr erfolgreich auf der Reise sein werden. Meine Mutter Sissy Kaiser sagt immer „Die Kirmes lässt das Herz höher schlagen“. Hier ist es immer unterhaltsam und das soll auch weiterhin so bleiben. Wir wünschen, dass alle Besucher und auch Leser gesund bleiben und hoffen noch bis zum 9. August auf zahlreichen Besuch hier im Happy Erftauen Park hier in Euskirchen. FH

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.