Am 14. September 2017 lud die Stadt München wieder traditionell Journalisten und Fernsehsender zu einem Presserundgang auf der Theresienwiese ein auf dem alle Neuerungen und Neuheiten vorgestellt wurden. Und wir vom Team „Kirmes Total“ durften zum ersten Mal live dabei sein. Der Presserundgang öffnete im neu vergebenen Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“ am historischen Teil des Oktoberfestes. Weiter ging der Rundgang in das neu gestaltete Museumszelt bevor Wies´n – Chef Josef Schmid im Bereich des Riesenrades die neue „Beschallungsanlage“ vorstellte, durch welche sowohl die Wies´n-Bescher um 9 Uhr morgens täglich beim Einlass begrüßt werden, mit der jedoch auch andere Durchsagen durchgeführt werden können. Eine Stimme davon dürfte den meisten Besuchern sogar bekannt sein: Manfred Schauer vom Schichtl sprach die Texte ein. Fortgesetzt wurde der Presserundgang Richtung „Voodoo Jumper“ von Hans Otto Schäfer. Hier konnten jedoch aufgrund der noch fehlenden TÜV-Abnahme keine Testfahrten für die Presse durchgeführt werden. Es gab jedoch Freikarten damit alle Beteiligten zum Wies´n-Beginn eine
Probefahrt absolvieren können.

Nächste Anlaufstelle war dann der „XXL-Racer“ von Hilde und Franz Goetzke, sowie Arnd Bergmann die ihr neues Geschäft vorstellten. Hier konnten dann auch anschließend Testfahrten für alle adrenalinsüchtigen Presseleute gestartet werden.
Dritte Station war die Fahrgeschäftsneuheit „Drifting Coaster“ der jedoch erst sehr spät aus Zürich angereist war und ebenfalls noch keine TÜV-Abnahme hatte. Am „Drifting Coster“ fehlten sogar noch einige Schienen. Mike Ahrend verteilte aber ebenfalls Karten damit die Pressvertreter auch hier zum Oktoberfest-Start einige Testrunden drehen können.
Alexander Goetzke stellte dann seinen neuen „Jules Verne Tower“ mir 80 Metern Höhe vor. Auch hier waren noch alle Arbeiten an dem aus Luxemburg kommenden Geschäft im Gange. Auf der Wies´n 2017 kommen auch erstmals die neue Kasse, die neue „Hauptschrift“ an der Rückwand, sowie die frisch bemalten Front-Deko- Teile zum Einsatz.

Absolutes High-Light für alle Presse-Leute und begleitende Schaustellerkollegen war jedoch der „Geister Palast“ von Andreas Kunz, der seine „Odyssee“ nun wieder in eine Geisterbahn ersten Ranges verwandelt hat. Dies konnten dann alle Pressevertreter ausgiebig bei unzähligen Fahrten erleben. Der „Geister Palast“ zeichnet sich hauptsächlich durch seine famlienfreundliche Gestaltung aus – sowohl Innen wie Außen, und bietet somit Gruselspaß für die ganze Familie! Das Abschlussessen fand in diesem Jahr in der neu gestalteten „Ochsenbraterei“ der Wirtinnen Antje
Schneider und Anneliese Haberl statt in der die Journalisten mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnt wurden. Hier endete dann auch der Presserundgang bei einem gemütlichen Beisammensein! Weiter Neuerungen auf der diesjährigen Wies´n sind noch der „Photopalast anno 1900“, „Webers Wies´n WunderBar“, ein „Nostalgiekarussell“ sowie erstmals die „Nostalgie-Märchenbahn“ von Michael Dräger die jedoch am Presserundgang selber nicht vorgestellt wurden.

Wir bedanken uns bei der Stadt München, beim Oberbürgermeister der Stadt München Dieter Reiter, bei Frau Dr. Gabriele Papke und beim Wies´n-Chef Josef Schmid für die Einladung und wünschen dem Oktoberfest 2017 einen friedlichen Verlauf, ein tolles Wies´n-Wetter und viele, schöne Stunden am größten Volksfest der Welt!

Text und Fotos: Thomas Schmid

Erstellung des Berichtes: 15. September 2017