Beiträge

, ,

Do triffst fei alla – Hofer Volksfest 2017

Morgen geht es Los, das größte und schönste Volksfest der Region mit einer bunten Mischung an Attraktionen und einem tollen Programm. Seit dem Jubiläum 2012 gibt es das Bierzelt „Die Halln“ in der jedes Jahr täglich die Party steigt, in diesem Jahr z.B. mit der bekannten Band JBO aus Erlangen und bekannten wie Aischzeit, Münchner Zwietracht und Members. Über 6000 Gäste finden in dem riesigen Biergarten mit urigem Bierzelt Platz. eine Etage höhe auf dem Festplatz gibt es neben altbewährten auch Neuheiten wie The King von Zinnecker oder die Huss Loopingschleuder Devil Rock von Steffen, aber auch die Spaßfabrik, ein neues Laufgeschäft das 2016 erst eröffnet wurde werden die Besucher erfreuen. Für die kleineren Entdecker wird es neben bekannten Geschäften wie die Kinderschleife, Kinderwasserbahn und Beach Walking auch eine kleine Neuheit geben, denn erstmals ist das Kinder-Taxi von Fieseler dabei. Auch im Programm gibt es einige Höhepunkte, so z.B. der mit über 3600 Teilnehmern große Festumzug der am 28.07. statt findet, die Feuerwerke am ersten Samstag und letzten Freitag  so wie der beliebte Familientag am Mittwoch. Einen großen Respekt möchten wir noch dem Schausteller Rudolf Barth und Familie für die Meisterleistung Danken, denn 12h für den kompletten Aufbau ist sehr beachtlich. Das Hofer Volksfest findet Ihr direkt neben der Freiheitshalle und die Bahnhaltestelle Hof Neuhof ist keine Gehminute vom Volksfest entfernt, die Schausteller und Festwirte freuen sich auf euren Besuch auf dem größten Volksfest in Oberfranken.  Alle Infos zum Hofer Volksfest findet Ihr auf unserer Fanseite.

,

Kirmesfieber in Düren

Am heutigen Mittwoch lud Platzmeister Achim Greiff zur Pressekonferenz zur bevorstehenden Annakirmes. In ganz genau drei Tagen öffnet die bunte Budenstadt auf dem Annakirmesplatz. Ganze neun Tage drehen sich Karussells, fahren Achterbahnen und der Duft von Kirmesleckereien zieht durch Düren. In den letzten 24 Stunden haben sich für die diesjährige Annakirmes, nach den bisherigen Diskrepanzen, noch mal einiges getan. Kurzfristig hat der Riesenkettenflieger seine Teilnahme abgesagt. Hubert Cremer, Vorsitzender des Steuerausschlusses, hat dann den Telefonhörer in die Hand genommen und für kurzfristigen Ersatz gesorgt. Familie Ahrend gastiert nun mit dem HUSS Booster auf dem so genannten „Neuheitenplatz“. Somit wird in diesem Jahr kein Riesenkettenflieger auf der Annakirmes stehen, was nicht heißt, dass die Verantwortlichen für das kommende Jahr versuchen einen, der drei reisenden Riesenkettenflieger, nach Düren zu bekommen. Im Endspurt der Aufbauwoche sind auch die noch fehlenden Fahr-, Lauf- und Spielgeschäfte an der Rur eingetroffen. Der Aufbau ist im vollen Gange und sogar die Großschaukel Konga konnte schon zu ihrem ersten Flug über den Platz antreten. Ein ganz besonderer Hinweis geht an die Besucher der Annakirmes. Generell gibt es kein generelles Verbot für Taschen, punktuelle und höchst mögliche Taschenkontrollen wird es geben. Beim Thema Sicherheit dürfen die Kinder natürlich nicht fehlen. Der im letzten Jahr eingeführte Kinderfinder werden es auch in diesem Jahr wieder an allen Kindergeschäften kostenfrei geben. Trotz der Diskussionen zwecks Absagen und Klagen diverser Schausteller wird die bevorstehende Annakirmes wieder die Topveranstaltung der Dürener und aller Besucher sein. Einen ganz besonderen Gast kann man in diesem Jahr auch in Düren begrüßen. Karl Häßler aus München gastiert zum ersten Mal mit seinem Schaugeschäft Alien Encounter in Düren. Bekannt ist Häßler eingefleischten Besuchern von den Top-Attraktionen Sensorium, Imagination sowie Psychodelic mit denen er über Jahrzehnte die Annakirmes erfolgreich beschickte. Willkommen zurück Karl Häßler. Nun heißt es Endspurt, denn ab Samstag heißt es wieder: Kirmesfieber in Düren.

 

Fotos und Bericht: Florian Heller

, ,

497 Jahre Annaberger KÄT vom 16. bis 25. Juni

Spektakuläre Fahrgeschäfte, Riesen-Familienfest, KÄT-Kamel

Seit einem halben Jahrtausend lockt die Annaberger KÄT Hunderttausende
Besucher nach Annaberg-Buchholz. Heilige Erde vom Campo Santo in Rom, deren
Übersendung der Papst am 5. Juni 1517, vor genau 500 Jahren genehmigte,
begründete ab 1520 eine Wallfahrt nach Annaberg zum Trinitatisfest. Heute
ist die KÄT das bedeutendste Volksfest des Erzgebirges und bei Jung und Alt
echt angesagt. Action, Spaß und Nervenkitzel sind auch diesmal garantiert.
Nach 497 Jahren gibt es vom 16. bis zum 25. Juni 2017 erneut einen tollen
Mix aus spektakulären Fahrgeschäften, bunten Familienangeboten und
kulinarischen Leckerbissen.

Am 16. Juni wird die KÄT eröffnet. Der Auftakt wird um 17.00 Uhr am
„Laser-pix“ gegeben. Im Anschluss daran können Besucher bis 18.00 Uhr den
„Doppeldecker“ nutzen. Das heißt: Einmal zahlen und zweimal fahren. Ab
22.00 Uhr dürfen sich die Gäste auf STEREOACT freuen. Zur Lady-Night am 19.
Juni zahlen Damen und Männer, die feminin aussehen von 19.00 bis 23.00 Uhr
nur halbe Preise. Am KÄT-Mittwoch, dem 21. Juni wird traditionell zum
Familientag mit ermäßigten Preisen eingeladen. Am gleichen Tag startet ab
17.00 Uhr das große Maskottchentreffen. Der Donnerstagvormittag ist
Menschen mit Behinderung vorbehalten. Am 24. Juni verzaubert das Feuerwerk
„Sinfonie der Farben“ ab 22.30 Uhr den Himmel über Annaberg-Buchholz.

Europa-Premiere der interaktiven Bahn „Laser pix“

Auch in diesem Jahr warten zahlreiche Attraktionen und Neuheiten auf die
Besucher aus Nah und Fern. Eine Europa-Premiere ist das „Laser-pix“. Das
interaktive Shooter-Geschäft ist erstmals auf der Annaberger KÄT zu
erleben. Den „absoluten Kick“ bietet eine weitere KÄT-Neuheit. Das
„Infinity“ ist mit 65 m Flughöhe und einem Flugradius von 61 m das höchste
mobile Loopingkarussell der Welt und das einzige seiner Art. Drei
schwingende Gondeln drehen sich mit 125 km/h um 360 Grad und erreichen
dabei fast die fünffache Erdanziehungskraft. Nichts für schwache Nerven ist
das Geisterdorf, eine Neuheit mit „echten“ Gruselfiguren. Neu ist auch der
„Chaos-Airport“. Auf einem actionreichen Hindernisparcours erwarten die
Besucher aufregende Effekte. Auch die Jüngsten dürfen sich erneut auf tolle
Attraktionen und kindgerechte Fahrgeschäfte freuen.
Kulinarisch ist die Annaberger KÄT ein echter Geheimtipp. Süße Leckereien
wie Krapfen und Crêpes, Lebkuchenherzen und gebrannte Mandeln, Softeis und
Zuckerwatte erfreuen den Gaumen. Darüber hinaus sorgen deftige Speisen wie
Gegrilltes und Pizza, Langos und Fischspezialitäten für vielfältigen
Genuss.
Zahlreiche Biergärten laden auf dem gesamten KÄT-Gelände zum Verweilen ein.
Eine Neuheit ist das italienisches Dorf „Bella Italia“. Gegenüber der
Festhalle lädt es dazu ein, südliches Flair zu genießen. Am 16. Juni um
20.00 Uhr startet dort eine Mega-Eröffnungsparty u.a. mit No Twins und
STEREOACT. Jeweils freitags und samstags sowie zum Familientag dürfen sich
Besucher außerdem Musik und gute Unterhaltung durch den DJ „Klimperkiste“
freuen.

, ,

Der neue FORT FUN Besitzer Looping stellt sich vor

Compagnie des Alpes verabschiedet sich vom FORT FUN •

Nachdem in der letzten Woche der Verkauf des Freizeitparks FORT FUN für 7 Millionen Euro bekannt gegeben wurde, besuchten Laurent Bruloy, CEO der Looping Gruppe, und François Fassier, VP Leisure Park Destination der Compagnie des Alpes, heute den Park. Bruloy stellte der Belegschaft des FORT FUN die Unternehmensstrategie und die Zukunftsvisionen der Looping Gruppe vor. Der Freizeitpark im Sauerland erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015/2016 Einnahmen in Höhe von 5,9 Millionen Euro und begrüßte mehr als 265.000 Besucher. Nach der Verkündung des Kaufs des FORT FUN durch die Looping Gruppe, sind Laurent Bruloy, CEO der Looping Gruppe, und François Fassier, VP Leisure Park Destination der Compagnie des Alpes, heute eigens aus Frankreich in den Park im Sauerland angereist. In kollegialer Atmosphäre bekam zuerst François Fassier die Möglichkeit, sich nach seiner fünfjährigen Zusammenarbeit mit dem FORT FUN bei den Mitarbeitern und bei Geschäftsführer Andreas Sievering zu bedanken und den Stab an den neuen Besitzer weiterzugeben. „Ich bin sehr froh über den Verkauf an die Looping Gruppe. Compagnie des Alpes und Looping pflegen eine gute Beziehung und sind eng miteinander verbunden“, so François Fassier. Optimistisch blickt er für das FORT FUN in die Zukunft und legt der Belegschaft die Beweggründe für den Verkauf dar. Der Verkauf stehe im Einklang mit der Strategie der Compagnie des Alpes, dass sich das Portfolio auf Parks konzentriere, die circa 1 Million Besucher oder mehr pro Jahr begrüßen, und national bis international agieren. Die Looping Gruppe hat bereits 9 kleinere Parks von der Compagnie des Alpes übernommen. „FORT FUN bekommt im Portfolio der Looping Gruppe einen viel höheren Stellenwert und hat viel bessere Chancen auf Wachstum“, bekräftigt François Fassier. Die Looping Gruppe lege Wert auf Wachstum, die Verbesserung der Qualität für Besucher und Mitarbeiter und auf angenehme Unternehmensstrukturen. Laurent Bruloy nimmt den Faden gerne auf und bestätigt die Freude über den Kauf. FORT FUN ist der erste deutsche Park im Portfolio der Looping Gruppe. Insgesamt zählen 12 Parks in sechs Ländern nun zu dem Unternehmen, das nicht nur geographisch sondern auch thematisch breit aufgestellt ist. Neben klassischen Freizeitparks wie dem FORT FUN Abenteuerland finden sich auf der Looping Landkarte auch Wasserparks, Aquarien und ein Zoo wieder. Zusammen generieren die Parks mehr als 3 Millionen Besucher und 65 Millionen Euro Umsatz. Das relativ junge Unternehmen Looping hat seine Aktivitäten im Jahr 2011 mit dem Kauf von sieben Parks der Compagnie des Alpes in Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien und der Schweiz begonnen. Im Jahr 2012 ergänzten sie das Portfolio um den Cobac Parc in Frankreich, in 2013 um den Park Isla Mágica in Spanien, in 2015 um zwei weitere Parks der Compagnie des Alpes in Frankreich und nun im Jahr 2017 um den ersten Park in Deutschland. Laurent Bruloy veranschaulicht mit einer inhaltsreichen Präsentation die Stärken der Looping Gruppe: „Wir investieren in den Bestand unserer Parks und unterstützen sie dabei, weiter erfolgreich zu wachsen und die Qualität anzuheben.“ Gezielte Investitionen in 12 Parks sind dank des Investors Ergon Capital Partners III S.A. im Rücken möglich. Die Kombination aus den Erfahrungswerten der Looping Gruppe und dem soliden Kapital von Ergon Capital mit rund 500 Millionen Euro macht die Vision des Unternehmens möglich: „Bis 2020 wollen wir insgesamt 25 Parks im Unternehmen haben, die alle regional spezialisiert sind, insgesamt 7 Millionen Besucher begrüßen und einen Umsatz von 150 Millionen Euro erwirtschaften. Dabei möchten wir uns durchaus auch auf dem deutschen Markt etablieren und vergrößern“, erläutert Bruloy. Dezentrale Strukturen, die den einzelnen Parks Handlungsfreiheit geben, und die Unterstützung durch das Headquarter sollen diese Planung stützen. Für das FORT FUN sieht Bruloy vor allem Investitionen und Renovierungsarbeiten in Bereichen, die den besonderen Charakter des Parks untermalen und die geographischen Gegebenheiten nutzen. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und sehe eine positive Zukunft für das FORT FUN. Der Park ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie und untermauert unsere Unternehmensphilosophie.“ Im Laufe des Jahres wird der CEO der Looping Gruppe das FORT FUN mehrmals besuchen, um ein noch besseres Gefühl für den Park, die Besucher und die Mitarbeiter zu bekommen. Seit nunmehr 45 Jahren gibt es das FORT FUN Abenteuerland. Anziehungspunkt für die Besucher sind nicht nur die außergewöhnlichen Fahrgeschäfte, die laufend nach höchsten Sicherheitsstandards geprüft werden. Auch die Lage in den Bergen mitten im Herzen des Sauerlands mit seiner waldreichen Umgebung macht FORT FUN zu etwas Besonderem. Rund 200 Mitarbeiter sind in dem Park beschäftigt und sorgen sich um das Wohlergehen der Besucher. Das FORT FUN Abenteuerland ist ein Unternehmen der Looping Gruppe, ein führender Betreiber von Vergnügungsparks in Europa. Es ist die Adresse für Freizeitspaß im Sauerland.

, ,

Historischer Jahrmarkt in Kommern

Unser Florian hat den Historischen Jahrmarkt im Freilichtmuseum Kommern besucht und schöne Bilder mitgebracht.

 

 

, , , ,

2017 das Jahr der neuen Räder

Der Trend der letzten Jahre war ja eigentlich eher das einige Riesenräder von der Bildfläche verschwinden und manche Veranstaltungen um ein Riesenrad bangen mussten da es in Deutschland zu wenige gibt, doch das ändert sich jetzt mit diesen Jahr. Für dieses Jahr gibt es gleich vier neue Riesenräder von verschiedenen Herstellern.

Den Anfang macht die Familie Göbel aus Worms diese bekommen ein 45M hohes Rad von Mondial aus den Niederlanden, die Anlage wird geschlossene Gondeln besitzen und wird von Afaw gestalterisch in Szene gesetzt. Einen Namen für das Mondial Rad gibt es auch schon, Grand Soleil wird es heißen und soll jetzt im März Premiere im Rheinland feiern. 

Das nächste Riesenrad bekommt die Schaustellerfamilie Gormanns die man bestimmt noch von Ihrer damaligen Achterbahn Crazy Coaster kennt und bis heute mit dem Liberty Wheel unterwegs sind. Auch Gormanns haben das Rad von Mondial aus den Niederlanden bauen lassen, mit einer höhe von 33M ist es kleiner als das bestehende Rad in der Familie und feierte bereits in Butzbach Premiere. 

Auch Rasch plant ein neues Riesenrad das in der Tschechischen Republik gefertigt wird und für diesen Sommer Platz in Sylt als Sylter Rad finden soll. Rasch’s Rad soll eine Gesamthöhe von 35M haben und wird offene Gondeln besitzen.

Das Schlusslicht der neuen Räder ist das RL33 für Sascha Hanstein das von der Firma Reuzenrad Bouw Lamberink B.V. hergestellt wird.  Die Anlage hat noch keinen Namen, dieser wird noch bis zur Auslieferung im Juni überlegt. Das Riesenrad bekommt eine beidseitige LED Beleuchtung von LED Reckmann der vieles in der Schaustellerbranche fertigt. 

Mit diesen vier neuen Rädern ist Deutschland erstmal wieder versorgt und einige Veranstalter können wieder aufatmen und auf ein Riesenrad hoffen das bei Ihnen halt machen wird. 

 

Bilder: Mondial, Hanstein, Göbel

 

, , ,

UPDATE: Dr. Archibald

Gerne berichten wir vom größten Anlagenprojekt der letzten Jahr, die Rede ist von Dr. Archibald – Master of Time dem ersten  mobilen VR Ride Weltweit. Regelmäßig wird auf der Facebookseite Bild- und Videomaterial veröffentlicht und das möchten wir euch auch dieses mal nicht vorenthalten. Dieses mal wurden Bilder der Kasse veröffentlicht die nun darauf wartet angepinselt zu werden, es wurde aber auch ein Video hochgeladen das zeigt wie die gigantischen Bauteile zum teil ausgefräst werden.  Die  Anlage wächst langsam Stück für Stück zum größten mobilen  VR Erlebnis der Welt zusammen. Spätestens jetzt sollten alle die an der Detailverliebtheit gezweifelt haben sehen das die zweifel unbegründet waren, Dr. Archibald wird unserer Meinung nach das aufwändigste Geschäft auf Reise. 

 

 

Posted by Dr. Archibald on Donnerstag, 23. Februar 2017

 

Quelle: Dr. Archibald Facebookseite

, , ,

Action House wird Umgestaltung

Das Action House von Schmelter/Dreßen erfreut mit seinem tollen Parkour jung und alt, das Geschäft hat bereits ein paar Jahre auf dem Buckel und so haben es sich die Schausteller nicht nehmen lassen und spendieren der Anlage seit der Winterpause ein komplett neues Kleid inkl. neuer LED Beleuchtung. Die Front und auch im inneren der Laufparkours wird alles neu Lackiert und auf das Motto Fluch der Karibik abgestimmt. 

 

Fotos: Dreßen/Schmelter

, ,

Rocket bekommt Designerweiterung

Der KMG Afterburner Rocket ging 2006 unter der Regie von Thomas Weber ans Netz und feierte auf dem Pfingstmarkt  in Neukloster Premiere. Im Jahr 2014 fuhr Peter Weber mit der Anlage durch Deutschland und verkaufte die Anlage allerdings ein Jahr später an die Schaustellerfamilie Mondorf aus Oldenburg. 

Seit Anfang 2016 gehört die Anlage M. Hartmann der dieser Anlage wieder ordentlich Action und Pepp verleiht, bereits während der Saison wurden Ausbesserungen an der Anlage vorgenommen und defekte Effekte wieder repariert.  In der Winterpause 2016/17 wurde nun ordentlich Hand an der Anlage angelegt und Sie ist kaum mehr wieder zu erkennen. Die Masten und Stützen wurden in neuen matten Schwarz gestichen, die Beleuchtung komplett in LED umgestellt und viele neue Elemente haben Platz an der Anlage gefunden.

 

VIDEO:

Posted by Rocket Hartmann on Dienstag, 7. Februar 2017

 

BILDER:

Bilder & Video : Hartmann