Beiträge

, , ,

Der XXL Racer ist da

Seit der letzten Berichterstattung zum XXL Racer von Goetzke ist jetzt einige Zeit vergangen, inzwischen wurde die 55M hohe Anlage aus dem italienischen Werken von Fabbri ausgeliefert und wird gerade in Bad Wimpfen zum Talmarkt das erste mal zur Premiere aufgebaut.

Die 55Meter hohe Anlage wird sich von den anderen Boostern unterscheiden, denn das Geschäft wird den Einstieg vorne haben aber den Ausgang auf der Seite der Rückwand, auch der Bahnhofsbereich wird anders angelegt und aufgebaut als bei den  anderen in reisenden Anlagen. Optisch kommt die Anlage in Blau, Weis und Rot daher und wird mit dem passenden Thema Formel 1 und Rennfahren gestaltet. Auch die Beleuchtung unterscheidet sich von anderen Anlagen dieser Art, so sind alle Seiten der Anlage mit RGB LED ausgestattet. In Bad Wimpfen kommt leider  noch die Kasse des Frisbee zum Einsatz der im übrigen leider verkauft werden soll. Weitere Tourhalte des neuen XXL Racer von Goetzke sind unter anderem Straubing, Regensburg und das Oktoberfest in München.

, , ,

Bayern bekommt Booster Maxxx

UPDATE:

Neuestes Update das ich gerade bekommen habe: Premiere wird nicht in Regensburg sein, sondern voraussichtlich auf dem Talmarkt in Bad Wimpfen. Bis dorthin soll die Maschine fertig sein – nach jetzigem Stand der Dinge. Die Regensburger Herbstdult wird aber wohl auch ein Standort 2017 sein. Die Anlage hebt sich auch in so weit von anderen Boostern hervor, dass der Einstiegsbereich etwas breiter und höher wird und die Fahrgäste vorne wie gewohnt einsteigen werden, sich der Ausgang jedoch an der Rückseite befinden wird um einen schnelleren Fahrgastwechsel zu ermöglichen. Die Thematisierung reicht von Raketen und Motorrädern bis hin zu futuristischen Fortbewegungsmitteln. Auch in der Beleuchtung soll sich XXXL Racer von anderen Boostern etwas abheben. 

 

Bayern darf sich auf seinen eigenen Booster Maxxx freuen. Die Firma Goetzke und Bergmann lassen sich einen XXL Propeller bauen der im Spätsommer an den Start gehen soll. Die Anlage wird XXXL Racer heißen und natürlich dem Namen Racer entsprechend thematisiert. Die Anlage wird neben dem Cyber Space die einzige Großanlage sein die durch in Bayern ansässige Schausteller betrieben wird. Man munkelt Premiere wird auf der Herbstdult in Regensburg sein.

 

 

, , , ,

Erste Baubilder des Jules verne Tower

Die ersten und lang ersehnten Baubilder des Jules verne Tower von Alexander Goetzke.

Tolle Farben und auch der Mittelbau in Grau sieht super aus 🙂 Übrigens, der Turm steht in Regensburg auf der Maidult.

 

Quelle: Jules verne Tower – Goetzke

,

Jahreskarte für Skyfall gewinnen!

Wir verlosen zusammen mit der Familie Goetzke 3×1 Jahreskarte für den größten mobilen Freifallturm der Welt! 

Jetzt mitmachen. Beschreibung im Bild.

 

Ein Jahr Skyfall fahren so oft man will!Wir und die Familie Goetzke erfüllen euch den Traum und verlosen 3×1…

Posted by Kirmes total on Montag, 13. Februar 2017

 

 

, ,

Freifalltürme in Deutschland

Nie war der Hype um Free Fall Tower in Deutschland und darüber hinaus so groß wie seit 2013, doch geht die Geschichte des ersten Free Fall Towers noch viel viel weiter zurück, genauer gesagt ins Jahr 1997 denn dort ging der erste Mobile Free Fall Tower von Michael Goetzke auf Reisen. Bei diesem Turm handelte es sich um den Huss Shot ’n Drop Prototypen namens Free Fall. Der Turm feierte 1997 auf der Regensburger Herbstdult Premiere und war sofort ein Publikumsmagnet. Der Turm hatte damals eine beachtliche Höhe von 55 Metern mit Krone und Fahnenmast. Das Goetzkes Turm nicht der einzige bleiben würde war klar und so holte sich Robrahn ein Jahr später (1998) ebenfalls einen Huss Shot ’n Drop namens

Hamburg, Sommerdom 2009

Countdown Robrahn

Schneider-PowerTower-Bahnhof-1998

Power Tower – Schneider

Countdown. Der Turm hatte eine ähnliche Ausstattung wie der Turm von Goetzke, der größte Unterschied waren andere Farben und eine andere Kasse. Während Robrahn eher im Norden unterwegs war, gastierte Goetzke mehr im Bayrischen raum, darunter auch Jährlich auf dem Münchner Oktoberfest. Das Frei Fall Türme ein Erfolg sind merkte Mitte 1998 auch die Familie Schneider, diese holte sich aber keinen Turm von Huss sondern den Power Tower (2 Auslieferung) von Mauer und Söhne aus München. Der Turm feierte auf der Frohnleichnamskirmes in Oberhausen Premiere. Leider tat sich die Familie Schneider mit dem Turm keinen gefallen, denn die Technik hatte andauernd ausfälle und machte bis 2001 nur Probleme. Allerdings waren Schneiders nicht die  einzigen die sich einen Maurer und Söhne Turm holten denn im selben Jahr holte sich der Schaustellerbetrieb Kinzler auch einen Power Tower (3 Auslieferung) mit dem Namen Kinzler-Tower. Der Turm feierte auf dem Canstatter Wasen Premiere und auch dort merkte  Kinzler  das der Turm Probleme macht und gab den Turm 2003 an Kipp aus Bonn ab.

Kipp reiste bis 2004 mit dem Turm unter dem Namen Freifallturm und Action Tower durch Deutschland, doch auch dort sorgte die fehlerhafte Technik für die Einlagerung bis heute. Im weiteren Verlauf war die Familie Schneider die bis 2001 mit dem Power Tower unterwegs war der nächste Schausteller mit einem neuen Turm. Der Power Tower 2 war eine neue überarbeitete Version des Hersteller Maurer und Söhne und ging 2002 in Deutschland auf Reise. Der Turm wurde besonders Gestaltet und ist bis heute ein echter Hingucker. Die Besonderheit bei diesem Turm ist das Aufzugsystem das den Turm in Sekunden Fallen und hochziehen lässt. Der Power Tower 2 hat in 2013 eine neue LED Beleuchtung erhalten.

Oldenburg, Kramermarkt 2008

Power Tower 2 Schneider

Bis 2009 gab es Turmtechnisch nicht viel neues zu berichten, bis schließlich bekannt wurde das Goetzke und Robrahn Ende 2009 Ihre Türme verkauften. Grund waren die hohen Betriebskosten, denn die Türme verbrauchten so viel Strom das teilweise ein Stromgenerator eingesetzt werden musste, um genug Strom zu erzeugen. Michael Goetzkes Tower steht bis heute in einem Ausländischem Freizeitpark und der Turm von  Rorbrahn reist unter dem Französischen Schausteller Fleur durch Frankreich. Alle paar Jahre steht der Countdown von Fluer noch auf Deutschen Festplätzen was die Kirmesfreunde sehr Freut.  

1238000_539084259497564_2066923225_n

Skyfall Goetzke

Auch andere Schausteller holten sich im Zeitraum wesentlich kleinere Türme, so gibt es unter anderem den Silberturm, Adrenalin, Supertower. Nach dem Verkauf von Goetzkes und Robrahns Towern war als einziger große Turm nur noch der Power Tower 2 übrig. doch das sollte sich 2013 ändern. Denn das Team vom Hersteller Funtime und Goetzke  arbeiteten bereits 2012 an einem neuen Turm der alles bisher dagewesene in den Schatten stellen sollte. Während alle nur Spekulierten wussten wenige bereits was die Fahrgäste und Kirmesszene erwartet. Auch die Familie Schneider staunte nicht schlecht als Goetzke seinen echten Freifallturm mit 80 Metern präsentiert. Der Bau des Turms wurde von vielen genaustens mit großem Intreresse verfolgt. Premiere feierte der Turm auf dem größten Volskfest der Welt, dem Oktoberfest. Der Turm wurde schlagartig zu Deutschlands Liebling und war überall in den Medien zu sehen.

hvxnih

Mega King Tower Zinnecker

Es dauerte natürlich nicht lange und andere Schausteller kündigten ebenfalls Türme an. So z.B. Andreas Zinnecker mit seinem 80M hohen Mega King Tower und Schneider sogar mit einem 100M Turm namens Hangover The Tower von ABC Rides aus der Schweiz. Während Zinneckers Tower ausgeliefert wurde gab es bei von Schneiders selbst so hoch gelobten Tower Probleme. Der Hersteller ABC Rides konnte den Turm nicht fertigen da die Patentrechte die Goetzkes Funtime Turm hat die Firma daran hinderte. Es wurde aber bekannt das der Turm trotzdem von einem anderen Hersteller gebaut wird. Ende 2014 war es dann bekannt, es wird ein 80M hoher Turm wie von Zinnecker und Goetzke. Bevor allerdings Schneiders Turm gebaut wird wurde der Mega King Tower von Zinnecker  im November 2014 nach Mexico verkauft, der angekündigte neue Turm mit drehender Gondel wurde nie an Zinnecker ausgeliefert, sondern ging an den Wiener Prater wo die Firma Funtime den Turm selbst als Ausstellungsstück betreibt.

11232177_402333986643727_4394530208085145529_n

Hangover Tower Schneider

Goetzke fertigte sich Inzwischen einen neuen Schriftzug an der mit mehr als 3000 Leds bestückt ist und das Eingangsportal des Skyfall erstklassig ziert. Mittlerweile sind wir bei 2015 angekommen und auch Schneiders Hangover Tower wird gefertigt. Der Turm bekommt laut Angaben des Herstellers einen 80 Meter hohen Gyro Drop Tower der aus verschiedenen höhen Fallen kann und einen Zusatzeffekt. Der Zusatzeffekt sind Luftdruck betriebene Knöpfe in den Sitzen die bei Bedienung leicht in die Hüften drücken. Viele Kimesfans sind Enttäuscht den der Angekündigte Turm ist es schon lange nicht mehr. Auch Schneider sollte sich eingestehen das die Konkurrenz deutlich zuvor gekommen ist. Ebenfalls lässt sich jetzt auch sagen wer der wahre Herr der Türme ist, den das ist ganz sicher nicht Schneider sondern Goetzke der mit seinem Free Fall begann, sich danach den 66 Meter hohen Rocket einmalig anfertigen ließ  und jetzt mit dem Skyfall auf reisen ist. Auch wenn oft behauptet wird das Schneider die Trends setzt so könnt Ihr nun selbst heraus lesen das es Goetzke war der den ersten Turm hatte und auch die Maßstäbe setz. Was natürlich nicht heißt das Schneider Hangover Turm schlecht ist, es ist eine tolle Weiterentwicklung allerdings nichts mehr neues. Trotzdem sind wir gespannt wenn der Turm nächste Woche Premiere feiert. Wie die Zukunft aussieht bleibt spannend und von Seiten Goetzke ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen. Denn auch am Skyfall wird sich noch etwas tun

, , , ,

In 80 Metern um die Welt…

julesvernetower goetzke

 Die Goetzkes sind bekannt für außergewöhnliche und Hohe Fahrgeschäfte, sei es Michael Goetzke mit Shot ’n Drop, Rocket und jetzt Skyfall  oder Alexander Goetzke mit seinem  Starflyer und Alex Airport. Bei Alexander Goetzke tut sich jetzt allerdings etwas, denn der Alex Airport wird in die UK verkauft und macht Platz für Deutschlands größten transportablen Kettenflieger. Hoch hinaus und auf 80 M die Aussicht genießen das ist ab 2017 mit dem Jules Verne Tower  gar kein Problem, der Tower der nach dem Film „In 80 tagen um die Welt“ gestaltet wird bekommt einen großen Globus als Spitze und die Kasse wird als Zugabteil thematisiert. Neben der Kasse und der Turmspitze wird der Turm komplett bis in das kleinste Detail thematisiert und wird der Weltweit einzige vollthematisierte  80M Flieger. 

Laut Goetzke geht der Turm im ersten Quartal des Jahres auf reisen. Wir sind schon gespannt wo wir den Turm überall antreffen werden und wünschen Alexander Goetzke bereits jetzt alles Gute mit der neuen Anlage.

 

 

banner-jvt

, , ,

2017 geht’s hoch hinaus

ktaktuell

Maier hat bereits einen, Alexander Goetzke bekommt einen und nun bekommt auch Boos eine Anlage. Die Rede ist natürlich von den 80M Starflyern von der österreichischen Firma Funtime. Die kleineren 60M Anlagen wurden in Deutschland nur 2x Ausgeliefert und zwar an die Münchner Schausteller Alexander Goetze und seiner ehemaligen Frau Anja Goetzke. Alexander Goetzke besitzt den großen 60M Flyer und bekommt 2017 auch eine 80M Anlage mit dem Namen „Jules Verne Tower“ während Anja Goetzke den kleinen 60M Flyer mit 24 Sitzplätzen hat. 

Wenn wir schon dabei sind, Anja Goetzke bekommt für 2017 die XXL Schaukel  „Monster“ von den gebr. Boos und bekommt eine Umgestaltung mit neuem Namen „Höhenrausch“ . Somit gibt es zwar neue Geschäfte aber mal wieder nur Einheitsbrei den andere Schausteller auch schon haben. Trotz allem freuen wir uns das noch Investiert wird und halten euch wie immer auf dem laufenden.

 

14358641_1364284630256079_1628894468306490355_n 14445370_1242447455807238_2099577613_n

 

, , , , ,

80M Starflyer für Alexander Goetzke

Wir berichteten bereits das ein deutscher Schausteller einen 80M hohen Starflyer bekommen wird. Nun ist die Katze aus dem Sack und auch wir dürfen es euch verraten.

Der Schausteller Alexander Goetzke aus München wird sich für 2017 eine Anlage der Firma Funtime aus Österreich bauen lassen und damit im März 2017 auf Tour gehen.

Der Turm wird „Jules Verne Tower“ heissen und stolze 80Meter hoch. Der Starflyer wird ähnlich wie der Film „In 80 Tagen um die Welt“ thematisiert und bekommt einen über 4 Meter hohen Globus auf die Spitze. Alexander Goetzke’s Turm wird sich allerdings von Hanspeter Maier’s Condor unterscheiden, denn die Kapazität wird bei Goetzke für die Wies’n erhöht und erhält somit mehr Sitzkörbe. 

Wir werden den Turm während dem Bau begleiten und halten euch auf dem laufenden!

FB_IMG_1468967128503

 

, , , , , ,

Aus alt mach neu

Skyfall Tourplan 2016 / SPIN MEDIAParis ist zu Ende und der Skyfall von Michael Goetzke aus München fuhr wieder nach München in die Haimat.

Wie bereits vor einigen monaten angekündigt aber nur für einen kurzen Aufenthalt, denn der Turm ging ein paar Tage später gleich nach Österreich wo die Rideschmiede Funtime zu hause ist. Der Turm hat dort dann in nicht mal Zwei Wochen die drehbare Gondel erhalten. Die alte Gondel und der alte Catcher haben ausgedient, und liegen nun auf dem Betriebshof. die Neue Gondelkonstruktion und der neue Catcher die sich vom Hangover Tower unterscheidetn erstahlen wieder in Neongelb und haben einige änderungen zum Hangover Tower erhalten, so ist der Strom- und Schaltkasten nicht an der Gondelkonstuktion angebracht sondern über dem Catchergitter. Auch die Stromaufnahme erfolgt über den Catcher.

Der Original hat nun seine eigentliche Form angenommen, denn die drehbare Gondel war damals schon zu Beginn geplant, leider war der Zeitdruck zur Wies’n im Weg und somit musste man sich vorübergehend für eine feste Gondel entscheiden. Der Goetzke Turm hat übrigens auch eine größere Grundfläche als die anderen Türme von Funtime und könnte somit sogar noch auf Zwei  weitere Segmente aufrüsten.

Wir hatten nachgefragt ob der Turm auch von der Mitte fallen kann und ob weitere Extras übernommen wurden, Goetzke verneinte dies sofort. Der Skyfall hat aber ab Würzburg den 2 Fahnenmast mit Sitzgelegenheit und Lautsprecher während der Fahrt.

Inzwischen hat der Turm sämtliche Tests bestanden und auch der deutsche TÜV hat das OK gegeben. Jetzt wird der Turm abgebaut und dann geht es ab nach Würzburg, von dort aus werden wir auch noch ein Interview mit Michael Goetzke führen und Bilder vom Skyfall 2.0 mitbringen.