Beiträge

Wir berichteten bereits das Zinnecker einen kleinen Freifallturm bekommt und auch das es sich dabei um Mölters ehemaligen Supertower handelt. Die Anlage hat den Namen T-Rex Tower bekommen wie die aus dem Freizeitland Geiselwind, neben dem Namen wurde die komplette Anlage umgestaltet und auch der Turm selbst neu lackiert. Eine Mischung aus digitalen und gemalten Motiven zieren nun den Tower und auch die neue RGB LED Beleuchtung passt dazu. Wo der Turm dieses Jahr überall anzutreffen ist wissen wir nicht aber wir halten euch auf Facebook auf dem laufenden.

Fotos:FFPAFan

Es ist bereits bekannt das der Extrem der Schaustellerfamilie Matthias Mölter wieder auf reisen gehen wird, bisher steht er noch im Park wird aber nächste Woche von dem Münchner Schausteller Angelo Agtsch abgeholt. Seine Achterbahn die „Cobra“ wird dafür an das Freizeitland Verkauft und zum Teil mit der Cobra verrechnet.  In diesem Jahr wird man wohl im aktuellen Design auf reise gehen, ab 2019 dann aber mit neuem Design. Auch welche Plätze mit dem Extrem gehalten werden ist bisher noch nicht bekannt. Die Achterbahn Cobra kommt in die nähe des Waldbiotops und wird sich Perfekt in der Landschaft ergänzen.

Heute waren wir wieder einmal im Freizeitland Geiselwind bei Nürnberg, Grund dafür war eine Einladung des neuen Parkbetreibers  Matthias Mölter der uns die kommenden Neuheiten und Veränderungen für 2018 präsentiert hat, bzw. deren Baustellen gezeigt hat. Bereits in der ersten Saison haben über 10 neue Attraktionen neue Tiere und viele kleinere Veränderungen in den Park Einzug erhalten, wer allerdings dachte das 2018 etwas ruhiger angegangen wird hat sich getäuscht, denn für die kommende Saison ziehen wieder über 8 neue Attraktionen und ein komplett neuer Showbereich mit neuer Stage in den Park. Bei so vielen Neuheiten muss natürlich auch ein wenig Platz geschaffen werden, so wurde der seit 1992 im Park stehende Huss Ranger namens Shuttle aus dem Park entfernt und wartet nun auf einen Käufer, auch wie bereits Berichtet sind der Super Tower und der Scheibenwischer aus dem Park verschwunden und sind unter deutschen Schaustellern ab 2018 auf unseren Festplätzen zu bewundern. Die Ufoboote haben den Park ebenfalls verlassen, in dessen Becken kann man ab 2018 ferngesteuerte Boote fahren lassen bis 2019 eine weitere Neuheit dort seinen Platz finden wird.

Die Attraktionen gehen natürlich nicht ohne einen passenden Ersatz, so entstehen z.B. die meisten Neuheiten auf dem Zentralen Platz  wo sich 2017 die Eintertainmentfläche befand. Auf dem großen Areal entsteht ein 500qm großer Verwaltungskomplex mit Infopoint in Optik einer Piratenstadt, ein paar Meter rechts gegenüber entsteht auf dem freigewordenen Platz des Shuttle die große Eismanufaktur die neben Eis und Getränken auch Baumstriezel im Angebot haben wird. Ein paar Meter auf der linken Seite des neuen Verwaltungsgebäudes entsteht Jack’s Versteck, eine über 12m hohes Funhouse in Felsoptik das in Eigenregie komplett Massiv gebaut wird und neben Hängebrücken, Stollen und Funhouseelementen auch einen 12m hohen Wasserfall bekommen wird.  Auf der Eventfläche entsteht derzeit ein großes SBF Visa Splashbattle das mit aufwendiger Deko und Interaktiven Elementen für Nasse Momente bei Zuschauern und Fahrgästen sorgen wird. Zwischen Waldbiotop und dem Wasserspielplatz kommt neben dem Boomerang die neue zweite Loopingachterbahn Cobra ein Zuhause, hierbei handelt es sich zwar um die reisende Achterbahn des Schaustellers Agtsch aus München, doch die Bahn ist Optisch und Thematisch sehr schön gestaltet und wird gut in die Landschaft integriert werden und bringt unter Garantie wieder etwas mehr Leben in den hinteren Parkbereich.

Der Super Tower hat den Park bereits verlassen und an der selben stelle entsteht 2018 ein größerer und sich drehender Freifallturm, dieses mal keine Reiseanlage sondern eine Parkversion. Unterhalb des neuen Jungle Drop Towers entsteht nun die Dactari Fahr eine gigantische Safarifahrt für die ganze Familie, die Attraktion wird mit zahlreichen Figuren und Dekoelementen bestückt und bekommt als Eingang den Alten Wappenpavillon im Wald. Für Kinder unter 6 Jahren ist das mitfahren auf der Wasserbahn ja bekanntlich untersagt, ab 2018 wird es für alle die noch zu Jung sind Wild Amazonas geben, dabei handelt es sich um eine Kanufahrt die manchen evtl. nicht unbekannt ist, denn bei der Anlage handelt es sich um die ehemalige Bahn Wild Amazonas von Kaiser aus Herford die bereits seit diesen Herbst Mölter gehört.  Neben den großen Neuheiten passiert natürlich noch viel mehr im Freizeitland Geiselwind, so wird es z.B. neue Ruhezonen geben wo man sich setzen kann und seine Mitgebrachte Verpflegung genießen kann, es werden Fassaden zum jeweiligen Thema neu gestaltet, Wege gepflastert und neu betoniert, geschlossene Shops entfernt und es ist ein Geiselwind Museum in Arbeit wo man Modelle und Skizzen von vergangenen und zukünftigen Attraktionen etc. finden kann.

Matthias Mölter hat uns bereits viele weitere Ideen und Pläne gezeigt was sich in Zukunft noch alles ändern wird, dafür müssen nur weiterhin die Besucher kommen, in diesem Jahr  waren es übrigens über 15% mehr als unter der alten Betreiberfamilie. Im Frühjahr schauen wir noch einmal vorbei und bringen neue Informationen mit bevor der Park am 24.03.3018 in seine 2 Saison unter der Familie Mölter seine Pforten öffnet.

 

 

Bildergalerie

 

 

Wir waren heute auf dem Presseevent und es ist in den 3 Monaten seit dem der Park dem ehemaligen Schausteller Matthias Mölter gehört extrem viel Passiert. Es beginnt damit das der Eingang 2 wieder zum ersten Eingang umfunktioniert wurde und man nun wieder Zentral den Park betritt, daneben sieht man gleich den neuen Souveniershop „Schatzkiste“ der mit Geiselwind Merchandise bestückt wird. Nach einem Sektchen ging es in eines der beiden Showzelte und es wurde über die Entstehung des Parks und deren Zukunft geredet, nach dem Informativen Teil gab es einen „kurzen“ Auszug aus dem künftigen Schowprogram das sich wirklich sehen lassen kann, ich war begeistert und kann die Shows jedem Empfehlen. Nach der Schowvorführung ging es zum Rundgang mit Mölter durch dem Park und es wurden die Neuheiten gezeigt und erklärt und sogar getestet. Während den neuen Stationen konnte man auch die Zahlreichen Änderungen sehen, neben neuen Bepflanzungen und Malerarbeiten sind neue Gebäude entstanden es wurden 10 Kilometer neue Kabel bestellt 7 neue Stromkästen Installiert und ein neues Trafohäuschen gebaut. Die neue Gestaltung und Thematisierung ist wirklich Wahnsinnig und schön Gestaltet, teilweise erkennt man nicht mal mehr das es Reisegeschäfte wahren. Einige Baustellen sind noch im Park und werden vermutlich auch nicht bis zur Eröffnung am kommenden Samstag fertig, aber bis zum Herbst werden die diesjährigen Arbeiten aber, darunter weitere Umbauarbeiten, Lackierarbeiten und Infrastruktur abgeschlossen. Für alle Neugierigen kündigte Mölter auch schon die komplette Sanierung der Sanitäranlagen an und auch viele weitere Änderungen wie z.b. lackieren der bestehenden Anlagen und deren Umgestaltung und Aufwertung in die neuen Themenbereiche. Zum Schluss konnten wir einen Teil des neuen Gastroangebotes testen das sehr Gut ist und perfekt in die neue Taverne passt, auch hier hatte Mölter uns überrascht, was die wenigsten Mitbekommen werden ist das alle 7 vorhandenen Kücheneinrichtungen komplett neu Gekauft und eingerichtet wurden. Ich empfehle jeden den Park zu besuchen, man merkt und erkennt die Liebe und Hingabe des Betreibers und die Zukunft wird super.

Im letzten Jahr berichteten wir bereits das das Horrorlabyrinth Horrorlazarett von Lehmann zum Verkauf steht, doch dies dementierte man seitens des Betreibers. Nun ein halbes Jahr später ist das Labyrinth nicht mehr im Besitz der Familie Lehmann und wechselte zum Schaustellerbetrieb Mölter aus Coburg. Da Mölter ja nun nicht mehr auf Reise ist sonder sich das Freizeitland Geiselwind zwischen Nürnberg und Würzburg gekauft hat zieht die schön gestaltete Attraktion nun dort in die ehemalige Vasanerie ein. Wir sind schon sehr gespannt wie sich die Horrorattraktion im hinteren Waldteil des Parks so macht.

gslw

Grafik: Kirmes total

Das ist die Nachricht zum Montag! Schon länger ist bekannt das es dem Freizeitland Geiselwind bei Nürnberg nicht mehr besonders Gut geht, Attraktionen wurden nur noch gemietet neue Investitionen in Anlagen etc. gab es keine mehr. Ab 2017 wird sich das unter neuer Leitung allerdings ändern. Die Schaustellerfamilie Mölter aus Coburg ist nun neuer Besitzer des Parks und postet bereits erste Bilder von der Verwandlung.

„Das neue Freizeitland“ wurde groß auf der Facebookseite gepostet und es wurde bereits bestätigt das neue Anlagen in den Park einziehen werden. Was uns erwartet wird allerdings geheim gehalten, wir sind allerdings an einem Interview dran um mehr zum Projekt „Freizeitland“ zu erfahren. Wer allerdings schon länger nicht mehr im Freizeitland sollte dem Freizeitpark wieder einen Besuch abstatten, denn es wird einiges passieren.

 

 

Erste Umbaubilder: