Beiträge

Das Freizeitland feiert 2019 den 50. Geburtstag und das 3 Jahr unter neuer Leitung. Zu diesem Anlass bekommt das neue Freizeitland Geiselwind einen neuen Themenbereich Inklusive Parkerweiterung spendiert.

In dem neuen Themenbereich ziehen eine SBF Visa Frisbee so wie die Dubkelachterbahn Black Hole in umgestalteter Thematisierung ein. Der neue Bereich wird Drachenbucht heißen und Asiatisch angehaucht sein.  Die Drachenbucht wird gleich so Angelegt das in naher Zukunft bis zu 4 weitere Attraktionen Platz finden.

Die Eintrittspreise bleiben trotz der großen Erweiterung gleich.

Wir berichten wie immer regelmäßig von der Baustelle.

 

Foto: Freizeitland Geiselwind

Seit Jahren Tourt der  von Tivoli Enterprises gebaute Techno Power von Eckl alleine und ohne Konkurenz durch Deutschland, doch das wir sich ab 2019 ändern, denn dann kommt der Jetlag. Präsentiert wird der Fahrgeschäftezugang von Mario Weber in einer einzigartigen Aufmachung in Licht und Design.

Anders als beim Techno Power können die Gondeln nicht nur um 90° geneigt werden sondern sogar um 130° das gibt beim Jetlag noch einmal den extra Kick. Geworben wird mit bis zu über 100 Km/h  und 4,5G Beschleunigung. Wo und wann genau der Jetlag ans deutsche Kirmesnetz gehen wird ist noch nicht bekannt, aber weitere Informationen gibt es mit Sicherheit auf der Facebookseite und der Webseite.

Das Rätselraten um das neue Fahrgeschäft des Schaustellers Heine hat ein Ende, denn die neue Ausgabe des Komet schafft Klarheit. Es wird ein neues Geschäft aus der Schmiede von KMG aus den Niederlanden und wird in Deutschland das erste Geschäft dieses Typs und Weltweit die erste überarbeitete Anlage sein. Die Rede ist von einer überarbeiteten und neu produzierten KMG FUN FACTORY , die Anlage wird von KMG nochmals überarbeitet und neu für die Familie Heine gebaut. Der Name der neuen Fun Factory wird „Hurricane“ heißen und wir wie es sich in Deutschland gehört auch eine Rückwand bekommen. Die Anlage hat einen Durchmesser von 18 Metern und wird mit Rückwand 21 Meter Tiefe haben. Was genau an der Fun Factory 2.0 anders wird und wo die Premiere von Hurricane stattfinden wird ist noch nicht bekannt, aber wir halten euch wie immer hier oder auf Facebook auf dem laufenden.

Der Schweizer Schaustellerbetrieb Bauer peäsentiert ab 2018 eine gebrauchte Wasserbahn die in Eigenregie komplett neu gestaltet wurde. Das neue Design sieht super aus und richtet sich wie bei vielen Wasserbahnen an Piraten, deshalb auch der Name Piraten Fluss, auch Schneider besitzr eine Wasserbahn mit diesem Namen.

Ganze 3 Abfahrten werden für Fahrspaß und Nässe bei den Fahegästen sorgen. Aber nicht nur die 3 Abfahrten sind besonders, denn die Anlage wird über VR Brillen verfügen und einen eigens Angefertigten 360° Film zeigen.

Der KMG Afterburner Rocket ging 2006 unter der Regie von Thomas Weber ans Netz und feierte auf dem Pfingstmarkt  in Neukloster Premiere. Im Jahr 2014 fuhr Peter Weber mit der Anlage durch Deutschland und verkaufte die Anlage allerdings ein Jahr später an die Schaustellerfamilie Mondorf aus Oldenburg. 

Seit Anfang 2016 gehört die Anlage M. Hartmann der dieser Anlage wieder ordentlich Action und Pepp verleiht, bereits während der Saison wurden Ausbesserungen an der Anlage vorgenommen und defekte Effekte wieder repariert.  In der Winterpause 2016/17 wurde nun ordentlich Hand an der Anlage angelegt und Sie ist kaum mehr wieder zu erkennen. Die Masten und Stützen wurden in neuen matten Schwarz gestichen, die Beleuchtung komplett in LED umgestellt und viele neue Elemente haben Platz an der Anlage gefunden.

 

VIDEO:

Posted by Rocket Hartmann on Dienstag, 7. Februar 2017

 

BILDER:

Bilder & Video : Hartmann

 

Martin Blume reist mit der Geisterbahn  Daemonium durch Deutschland und Europa, die Geisterbahn hat eine stolze breite von 36m eine höhe von 23m und ist 22m tief. Mit diesen Stolzen Maßen darf sich die Anlage größte mobile Geisterbahn der Welt nennen und legt für 2017 nochmal nach. Denn ab 2017 kann das Daemonium wahlweise mit 36m breite oder mit 40m aufgebaut werden.  Durch die Vergrößerung können ca. 50m Schiene mehr verbaut werden und somit für 30 Sekunden mehr Gruselspaß  sorgen. Martin Blume spricht von ca. 50m mehr Aktionsfläche im inneren des Giganten. Auch die gigantische Figur die sonst vor dem Eingang posiert wird einen Platz auf dem Daemonium finden. 

G-Force ein Afterburner im Wandel der Zeit, die 2001 unter Wingender eröffnete Anlage von KMG aus den Niederlanden hat inzwischen 16 Jahre auf dem Buckel und die gingen nicht spurlos an dem Afterburner vorbei. 

Fünf Jahre behielt die Familie Wingender aus Mayen das damalige High Tech Geschäft ehe es 2006 zu Josef Kollmann nach Pocking wechselte. Die in Blau/Gelbe Anlage hat den Bayerischen Wohnsitz bis heute nicht aufgegeben und wird es in Zukunft auch vorerst nicht, denn Kollmann baut die Anlage für 2017 komplett um. Das Blau und Gelb werden für eine 100% RGB LED Beleuchtung weichen und auch von der Lackierung bleibt nichts wie es war. 

Geplant ist ab 2017 ein komplett neues Thema das die „G-Kräfte“ verdeutlichen soll, die Umgestaltung übernimmt das Atelier Ek das auch schon vieles für Zinnecker gemacht hat. Die Umgestaltung wird aber auch mit Effekten unterstützt so werden z.B. CO2 Kanonen, Druckluft, Sprühwasser, Seifenblasen (am Familientag) , eigens komponierte Jingles, eine riesige LED Wall, mehrere Moving Heads, ein 14M langer Flatscreen entlang des Geschäftes, ein Fotopoint, eine Astronauten Figur und weitere bewegliche Dekoelemente. 

Wenn dies alles so Umgesetzt wird und davon gehen wir bei Kollmann aus darf man sich auf den ersten komplett Thematisierten KMG Afterburner freuen. 

 

Bilder: Kollmann

Ralph Gusowskis Turbine, ein Huss Disco Round wird das Unikat auf deutschlands Festplätzen werden und das in zweierlei Hinsicht. Die Turbine wurde großteils in Eigenregie geplant und umgestaltet, jetzt ein halbes Jahr später hat die alte Huss Anlage ein komplett neues Design und einen Umbau auf die neue Din- Norm bekommen. Gusowski kann wirklich mehr als Stolz auf das was er geleistet hat sein, Der Name, die grandiose Gestaltung und einen alten Klassiker wieder auf die Plätze zurück holen tuen ja nur noch wenige Schausteller. Die Anlage wird ein richtiger Eyecatcher und wird sich in Haan, Bocholt und Münster in  voller Pracht  zeigen, einzig die LED-Beleuchtung wird nicht ganz fertig werden, aber das ist mehr als verschmerzbar.

Wir freuen uns schon auf die Turbine und wünschen Ralph Gusowski allzeit gute Fahrt und gute Geschäfte.

 

Fotos: Ralph Gusowski

Der Alte Eingang war nicht mehr Zeitgemäß und den Nürnberger Volksfesten nicht mehr würdig.  Darum wurde Anfang des Jahres ein neues Eingangsportal für das Nürnberger Volksfest angekündigt. Wir haben bereits ein paar Bilder gezeigt, doch nun wurde der Eingang heute feierlich eingeweiht und eröffnet. Das Portal kann nun leuchten und sieht mehr als Schick aus. Wir gratulieren den Nürnberger Schaustellern zu einem so schönen  Volksfesteingang und freuen uns auf den 26.08.  Wo dann auch das Volksfest eröffnet wird.