Beiträge

Neue Geister… in Köln… eingetroffen

Herbstvolksfest am Deutzer Rheinufer bietet Spiel, Spaß und viele Events

 

Am gestrigen Mittwoch fand auf dem Kölner Herbstvolksfest die offizielle Pressekonferenz mit anschließendem Platzrundgang statt. Rene Bauermeister, Willy Krameyer und Otto Weber von der Gemeinschaft Kölner Schausteller sowie Presseverantwortliche Kirsten Reinhardt begrüßten dazu auf dem Festplatz zahlreiche Journalisten. Nach einem Snack und Informationen über Neuheiten, Preisen im Fahr- sowie Verzehrbereich wurden erste Fahrgeschäfte erfolgreich getestet. Das Volksfest kann beginnen. Ab dem 27 Oktober ab 14 Uhr geht es wieder in Köln los! Dann wird der Festplatz am Deutzer Rheinufer im Farbenglanz von Millionen LED-Leuchten der Fahrgeschäfte und Karussells glitzern. Bis zum 5. November erwartet die Besucher der größten Kirmes von Köln mit grandiosem Blick auf den Dom gesellige Gastlichkeit und Vergnügen pur – das ganze barrierefrei und gut per Bahn, Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen! Zur Beliebtheit in jedem Jahr tragen die Aktionen und Events der rund 90 Schausteller bei.

 

Viele Premieren auf dem Festplatz am Deuter Rheinufer

Beim diesjährigen Herbstvolksfest kann der Besuche rund Kirmesfan sich gleich über mehrere Platzneuheiten freuen. Erst 2017 eingeweiht kommt der „XXL RACER“ von Goetzke&Bergmann Gbr. Nach Köln. Eine Fahrt in 55 Metern Höhe mit bis zu 120 Stundenkilometern wird die Thrillsüchtigen in einen wahnsinnigen Geschwindigkeitsrausch bringen. Weitere Platzneuheiten sind „ROCKET“ (Hartmann), „GHOST RIDER“ (Löffelhardt), „GHOST“ (Burghard) sowie die Familienachterbahn „FEUER+EIS“ von (Barth). Fans vom Herbstvolksfest wird ein Besuch der Platz-Premieren mit Sicherheit gefallen!

Die Superlative hört noch nicht auf: neben der Familienachterbahn wird die „WILDE MAUS“ (Barth) in Köln zudem Gas geben. Ruhiger geht es auf dem Riesenrad „JUPITER“ (Barth-Kipp) zu – ein traumhafter Blick auf den Festplatz und die Kölner Altstadt gibt es hier gratis! Dazu fehlen beliebte Klassiker wie der „BREAK DANCE“ (Klinge), „MUSIK EXPRESS“ (Schönesseifen), Autoscooter „HOUSE PARTY“ (Weber) natürlich nicht. Im Bereich Lauf- und Schaubetriebe lockt das „GEISTERDORF“ (Fellerhoff) nicht nur Halloween-Fans an. Das bunte Laufgeschäft „VILLA WAHNSINN“ (von Olnhausen) bieten Vergnügen auf gleich zwei Etagen. Dazu gesellen sich entlang des Festplatzes viele Fahr- und Spielgeschäfte für Kinder jeden Alters. Die Vergnügungsmeile am Rhein bietet so Spiel, Spaß für die ganze Familie. Gemütliche Biergärten und leckere Süße sowie herzhafte Leckereien komplettieren das Angebot.

 

Events

Am Montag, 30. Oktober findet auf dem Herbstvolksfest der bereits 4. ROSA MONTAG statt. An diesem Tag sind alle Kirmes-LEDs auf Pink gestellt. Ein besonderes Event für Lesben, Schwule und Gäste von 17 bis 22 Uhr mit DJ Henry in „WEBER´S SCHEUNE“. Schauspieler Claus Vincon ist Schirmherr. Das Anyway Köln wird von den Kölner Schaustellern zu einer Riesenrad-Charity-Fahrt eingeladen und erhält einen Spendencheck über 500 Euro im Laufe des Abends überreicht.

 

Familientag

Der traditionelle Familientag findet ausnahmsweise am Donnerstag, 2. November statt. Geöffnet sind die Geschäfte an diesem Tag bereits ab 13 Uhr. Halbe Fahrpreise sowie besondere Angebote an allen Verkaufs- und Spielbetrieben locken auf den Festplatz.

 

Feuerwerk

Alljährliches Highlight ist das Feuerwerk, das am Freitagabend, 3. November die Besucher ab ca. 21 Uhr erfreuen wird.

 

Öffnungszeiten

Wochentags (außer Donnerstag) und samstags ab 14 Uhr

Samstage ab 14 Uhr

Donnerstag am Familientag bereits ab 13 Uhr geöffnet

Sonn- und Feiertags (Reformationstag) ab 12 Uhr

Allerheiligen erst um 18 Uhr

… Ende immer um 22 Uhr!!!

 

Bericht & Bilder im Auftrag von Kirmes total: Florian Heller

Rasante Fahrgeschäfte und familienfreundliches Ambiente locken am Morgen zum größten Volksfest in der Euregio

Auf zahlreichen Fahr- und Laufgeschäften erwartet die Besucher ab Morgen 14 Uhr Nervenkitzel, Geschwindigkeit und eine große Portion Spaß. Von Kirmesnostalgie und Nervenkitzel über klassische Kirmesverpflegung und gemütliche Biergärten, bis hin zu rasanten Fahrten ist auf dem Sommerbend für jeden alten und neuen Kirmesfan etwas dabei. Besonders bemerkenswert: die außergewöhnliche und unvergleichliche Atmosphäre auf der „Familienkirmes“. Sie ist geprägt vom besonderen Aufbau der Geschäfte sowie den wunderbar integrierten Gastronomiebetrieben. In den elf Tagen im August, die ab Morgen 14 Uhr beginnen, wird auf dem Bendplatz zentrumsnah zur Aachener Altstadt gefeiert. Der Öcher Bend ist ein Publikumsmagnet für die Besucher aus der gesamten Städteregion und der Euregio sowie ganz vielen Kirmesbegeisterten Fans aus den östlichen Teilen Belgiens und den Niederlanden. Es werden ungefähr 180.000 Besucher erwartet. Die in den letzten Jahren verstärkten Sicherheitsmaßnahmen, die Kontrollen an den Toren zum Bendplatz und die stärkere Präsenz der Polizei werden von den Bendbesuchern als absolut positiv bewertet, was bei einer Besucherbefragung während des zurückliegenden Osterbends sehr deutlich wurde. Beim diesjährigen Sommerbend gibt es bei den Fahrgeschäften wieder einige besondere Attraktionen. Mit der Turbine (Gusowski), einem der schnellsten Rundfahrgeschäften mit 24 Drehungen pro Minute; der Best XXL Exklusive von Andreas Zinnecker, einer 55 Meter hohen Riesenschaukel und dem X-Racer der Familie Klünder mit linksseitigem Lift gastieren gleich drei Fahrgeschäfte erstmalig auf dem Bendplatz. Darüber hinaus sorgen der Take Off (Ruppert), der Krumm- und Schiefbau (Hartmann), das Action House (Schmelter-Dreßen) und das Haunted Castle (Lütjens) für beste Unterhaltung. Passend zum Aachener Sommer gibt es natürlich auch Fahrgeschäfte, die mit Wasser zu tun haben. Die Wildwasserbahn „Big Splash“ (Klünder) mit seinem 326 Meter langen Strömungskanal bietet eine Erfrischung an hoffentlich heißen Augusttagen. Natürlich fehlen auch nicht die beliebten Klassiker: „Wellenflug“ (Bart-Eberhardt), „Break Dancer No.2“ (Dreher) und die „Super-Automatic-Scooter“ (Loosen und Grass). Neben spektakulären Fahrgeschäften gibt es natürlich auch Karussells jeder Art, auch für die weniger mutigen und natürlich auch für die kleinen Gäste. Gastronomie: das gastronomische Angebot ist in den letzten Jahren noch familienfreundlicher ausgebaut worden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, ob Pizza, Paste, vegetarisch, Kartoffeln in jeder Form, Fleisch und Würste, Fisch und Meeresfrüchte, Eis sowie süße und deftige Naschereien. Gerade die Bendterrassen und die schön gestalteten Biergärten laden zum längeren Verweilen ein. Was wäre eine Kirmes ohne den Duft von frisch gebrannten Mandeln, Popcorn und den Geruch von Reibekuchen oder Bratwurst? Die Düfte und Gerüche sind Kirmeserlebnis pur und verführen nahezu jeden. Die bewährten Thementage, wie Studententag, Familientag und Ladies Day sind überarbeitet worden und bieten nun mit klaren Angeboten zusätzliche Anreize.

Öcher Sommerbend 2017: 11. bis 21. August täglich ab 14 Uhr bis 24 Uhr

Nervenkitzel, Gaumenschmaus und Musikgenuss pur!

Öcher Bend, da muss ich hin!

 

 

Text & Fotos: Florian Heller

Piraten entern für 16 Tage das Deutzer Rheinufer,

ab 15. April geht es zu Ostern wieder los: zur Freude aller Kirmesfreunde wird am Eröffnungssamstag des Frühlingsvolksfestes ein großes Feuerwerk abgeschossen. Auf Kölns größter Kirmes drehen sich die Karussells wochentags und samstags ab 14 Uhr, an den Familientagen ab 12 Uhr, an den Osterfeiertagen und an Sonntagen ab 12 Uhr. An 16 Tagen vom 15. April bis 1. Mail 2017 (Ruhetag 25. April) gibt es barrierefrei viel zu erleben. Die Infos gab es heute bei der Pressekonferenz auf dem Festplatz. Gerade werden noch die letzten Schrauben an den Fahrgeschäften festgezogen und die Teddybären an der Losbude warten schon auf ihre neuen Besitzer. Mittendrin war Kirmes Total bei der Pressekonferenz. Der Vorstand der Gemeinschaft Kölner Schausteller e.G. begrüßte am frühen Morgen die anwesenden Pressevertreter. Rene Bauermeister von der GKS e.G. gab einen kleinen Ausblick auf Platz-Neuheiten, das Thema Sicherheit sowie Kosten auf dem Platz. Premiere auf dem frühlingsvolksfest feiert die größte mobile Wildwasserbahn Europas „Wildwasser“ lautet das Highlight auf dem Platz der Familie Meyer und Steiger. Die Anlage ist mit 21m Höhe, 37m Front und 69m Tiefe ein echter Hingucker. Die Wildwasserbahn bietet auf 520 Metern inklusive Doppelschuss Fahrspaß pur. Eine weitere Premiere in Köln feiert in diesem Jahr der Autoscooter „House Party“ von Weber mit toller LED-Beleuchtung. Nach längerer Abstinenz sind in diesem Jahr am Rheinufer wieder die Hexen von markmanns „Hexentanz „ dabei sowie der „Blower“ von Schaak, Denies-Kipp´s „Flasher“, die Kultachterbahn „Wilde Maus“ von Bruch, Kipp´s Riesenrad „Europa Rad“, der Break Dance sowie ein Musik Express. Nach rund 16 Jahren entern die Piraten wieder das Frühlingsvolksfest. Diese fühlen sich wohl, wo Wasser ist. Da ist Köln derzeit der perfekte Ort. Zwischen Wildwasserbahn und Rhein ist das „Pirates Adventure“ von Schneider gestrandet. Diese Abenteuer-Simulationsanlage bietet für groß und klein Kirmesvergnügen pur. Auch optisch macht das „Pirates Adventure“ einiges her. Schausteller Michael Schneider hat die Front sowie das Innere liebevoll und detailgetreu dekoriert und in Szene gesetzt. Ab jetzt heißt es KÖLN AHOI! Worte und Fakten sind in Ordnung, doch Fahrspaß ist noch besser. Also hieß nach der kurzen Presseansprache ab auf den Platz. Natürlich wurde direkt die Wildwasserbahn als Highlight angesteuert. Nach der feucht-fröhlichen Fahrt ging es auf den Flash, wo wir in luftiger Höhe wieder getrocknet wurden. Natürlich war hier noch nicht Schluss – der Musikexpress lud zu einer rasanten Fahrt bei aktueller Musik ein und im Pirates Adventure ging es vorbei an Seeräubern und Krokodilen auf eine große Schatzsuche. Nach all der Action wartete das Riesenrad auf uns. In 55 Metern über den Dächern von Köln bot sich ein perfekter Blick nicht nur auf den Dom auf der anderen Rheinseite, sondern auch über den Festplatz. Nach kurzer Zeit hatten Alle wieder festen Boden unter den Füßen. Fazit: das diesjährige Frühlingsvolksfest bietet ein abwechslungsreiches Angebot rund um Nervenkitzel in schwindel-erregender Höhe, Fahrspaß für groß und klein sowie ein attraktives Spiel-, Verkaufs- und Gastronomie-Angebot. Ein hohes Aufgebot von Sicherheitskräften sowie Präsenz der Polizei sorgt dafür, dass die Kirmes reizvoll und sicher für Besucher, Schausteller und die Organisatoren zugleich ist. Die Preise bleiben auch in diesem Konstant. So bezahlen Erwachsene auf der Wildwasserbahn 5 € und Kinder im Pirates Adventure 3 €. Wer zwischen dem ganzen Fahrspaß durstig ist, der zahlt für ein alkoholfreies Getränk ab 1,50 €.

 

Öffnungszeiten: Wochentags + samstags ab 14 Uhr Familientage (19+26.4) ab 13 Uhr (halber Fahrpreis sowie Vergünstigungen bei allen Beschickern) Osterfeiertage + Sonntage ab 12 Uhr Dienstag 25. April: RUHETAG – Kirmes bleibt geschlossen Feuerwerk: (15.+28.4) Ostersonntag: katholische Ostermesse ab 10 Uhr auf der Fläche des Autoscooters, der Osterhase wird zusätzlich ganztätig ein plüschiger Osterhase über den Platz gehen und Süßigkeiten an die Kinder verteilen
 

Bilder & Text: Florian Heller