Sie sind das Wahrzeichen unserer Volksfeste und der verschiedensten Kirmes-Veranstaltungen, die Rede ist natürlich von den Riesenrädern. Über 25 Stück gibt es davon in Deutschland und es werden die nächsten Jahre noch 2-3 Räder mehr.

So bekommt z.B. die Schaustellerfamilie Burghard-Kleuser die bereits mit zwei Riesenrädern unterwegs ist für die kommende Saison ein neues Riesenrad, aber nicht irgendeins sondern ein 70M hohes Riesenrad von Mondial. Damit wäre man dann für einen Augenblick das höchste Riesenrad in Deutschland. Einen Namem, Aussehen etc. hat man noch nicht mitbekommen aber wenn es soweit ist lassen wir es euch wissen.

Die Familie Burghard-Kleuser freut sich auf ihr neues 70M Riesenrad, das dann einen Höhenrekord in Deutschland aufstellt, aber wohl nur Kurz, denn es sind bereits zwei weitere Riesenräder in Bau und eines davon sogar mit 80 Metern.

Quelle: www.youpax.de/content/heimat-ist-unterwegs.php

Traditionell am letzten Freitag im Oktober startet das Herbstvolksfest in Köln.

Dann geht es ab 14 Uhr wochentags und samstags auf dem Festplatz am Deutzer Rheinufer so richtig los.

Bis zum 4. November erwartet die Besucher aufregende Fahrgeschäfte, gemütliche Stunden in den Biergärten und ein Qualitätsangebot der schön geschmückten Food-Wagen.

Das Herbstvolksfest – ist genau wie das Volksfest im Frühling – fast barrierefrei und gut zu Fuß, per Bus, Bahn und Fahrrad zu erreichen.

 

Drei Neuheiten: Teststrecke, Konga-Schaukel und Gyro-Drop-Tower

Die Attraktionen im Überblick

„Teststrecke“ – (Steiger)

„Hangover – the Tower“ – (Schneider)

„Konga“ – (Küchenmeister)

„Wilde Maus“ – (Barth)

„Break Dance“ – (Klinge)

„Hawaii Swing“ – (Schaak)

„Crazy Beach Monster“ – (Hoffmann)

„Musik Express“ – (Schoeneseifen)

„Autoscooter House Party“ – (Weber)

„Die große Geisterbahn“ – (Schütze)

„Krumm- und Schiefbau“ – (Hartmann) sowie

„Jupiter-Riesenrad“ – (Barth und Kipp)

 

Das macht Kindern Spaß

Die Veranstalter, die Gemeinschaft Kölner Schausteller e.G., legen als Familienkirmes besonderen Wert auf ein kindgerechtes Angebot mit bunten Karussells und Geschicklichkeitstrainings. Eine Kinderschleife, der Sky Jet-Babyflug, ein Baby-Märchenflug, der großen Kinder-Scooter oder ein überdachten Funkpark lassen Kinderherzen auf dem bevorstehenden Kölner Herbstvolksfest höherschlagen – das macht nicht nur Kindern Spaß.

Ein weiterer Anziehungspunkt der Kölner Kirmes sind die Events der rund 90 Schausteller:

  • Fassanstich am Eröffnungstag (26. Oktober) bei Weber´s Scheune um 17 Uhr
  • Rosa Montag (29. Oktober) mit Livemusik bei Weber´s Scheune ab 17 Uhr
  • Familientag (31. Oktober) mit halben Fahrpreisen und Angeboten ab 13 Uhr sowie
  • Feuerwerk (2. November) in der Abenddämmerung
  • Allerheiligen ist die Kirmes erst ab 18 Uhr geöffnet

 

Rosa Montag Köln mit Charity und Schirmherrn

Die Kölner Kirmes lädt zum fünften Rosa Montag am 29.Oktober ein. Die Party des Regenbogenevents für Lesben, Schwule und prominente Gäste findet von 17 bis 22 Uhr im Biergarten „Weber´s Scheune“ mit Livemusik statt. Der Rosa Montag ist aber auch ein Statement, denn die Kölner Kirmes ist bunt. Schirmherren in diesem Jahr sind Schauspieler Klaus Nierhoff, Hella von Sinnen sowie Claus Vincon. Abends erhält an diesem besonderen Tag das Jugendzentrum anyway von den Kölner Schaustellern und geladenen Gästen aus Politik und Gesellschaft einen Spendenscheck. Um 18 Uhr dreht sich dazu das „Jupiter“ Riesenrad mit den geladenen Gästen zur einer Charityrunde.

 

Öffnungszeiten:

Wochentags (außer Mittwoch) und samstags ab 14 Uhr

Mittwoch am Familientag bereits ab 13 Uhr

Sonntags ab 12 Uhr

Allerheiligen ab 18 Uhr

… Ende ist immer um 22 Uhr.

 

Jetzt heißt es sich aufzumachen, wenn es ab Freitag, 26. Oktober wieder heißt: das Herbstvolksfest in Köln lädt zu einem Bummel über den Rummel ein.

Text Florian Heller im Auftrag von Kirmes total

Seit dem 06. Okotber laufen im Freizeit-Land die Halloween-Wochen. Dort kann man sich bis zum 04. November täglich auf ein voll bepacktes Programm für jung, jugendlich und alt freuen. Egal ob Spielstationen für Kinder und Familie, das einzigartige FLUB,  zwei erstklassige Horrormazes mit über 40 Erschreckern und Extra Halloween Shows laden zum Verweilen und Abenteuer erleben ein.

Vom 27.10.-31.10. hat das Freizeit-Land sogar bis 22.00 Uhr geöffnet und bietet neben den ganzen oben aufgezählten Highlights noch täglich ein gigantisches Feuerwerk zum Abschluss an.
Eifrigen Besuchern und Fans wird auch nicht entgangen sein, dass im Park mit Hochdruck an der Fertigstellung der 2018er Neuheiten gearbeitet wird. So bekommt die Eismanufaktur im Moment die Steampunk Deko und die Verwaltung die Holzfachwerke. Gegenüber der neuen Verwaltung wird auch am neuen 600 Quadratmeter großen Laufhaus Jack’s Versteck weiter gearbeitet, welches aber erst ab der Jubiläumssaison 2019 eröffnet wird. Die Wege bekommen neue Umrandungen und Hecken, der Safari Bereich wurde um die Safari Lodge erweitert  und auch an vielen weiteren Ecken kann man neue Schilder und Veränderungen entdecken.
Die Bauarbeiten für den 50. Geburtstag haben bereits begonnen.

Bei unserem Besuch am Samstag konnte man bereits große Baustellen für die kommende Jubiläumssaison sehen. So werden der Wellenflieger und das Familienriesenrad umthematisiert und auch schon abgeschliffen. Ebenfalls direkt am Haupteingang entsteht ein weiteres großes Verwaltungsgebäude in Piratenoptik. Die Fundamente hierfür werden bereits vorbereitet und mit Fertigstellung zur Saison 2019 für ein ganz neues Erscheinungsbild sorgen.
Neben Wellenflug und Riesenrad sollen auch weitere Fahrgeschäfte ein Refresh erhalten. Bereits angekündigt und gleichzeitig die größte und teuerste Neuheit der letzten 20 Jahre, wird die große neue Erweiterung „Drachenbucht“, die auf Teilen des Parkplatzes entstehen wird. Der neue Asiatisch angehauchte Themenbereich entsteht vor dem Aussichtsturm Top Of The World und wird unter anderem mit einer Dunkelachterbahn und einer Frisbee im Asiatischen Design kommen. Hinzu kommen ein großer See, Spielplatz, Restaurant und Sanitäranlagen.
Man sieht also jetzt schon, zur Jubiläumssaison 2019 wird man es ordentlich krachen lassen und putzt sich ordentlich raus.

Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte kann sich ab der Winterpause das Bautagebuch dazu anschauen, das regelmäßig mit Videos und Bildern, sowie Storys erweitert wird.

 

 

Das Freizeitland feiert 2019 den 50. Geburtstag und das 3 Jahr unter neuer Leitung. Zu diesem Anlass bekommt das neue Freizeitland Geiselwind einen neuen Themenbereich Inklusive Parkerweiterung spendiert.

In dem neuen Themenbereich ziehen eine SBF Visa Frisbee so wie die Dubkelachterbahn Black Hole in umgestalteter Thematisierung ein. Der neue Bereich wird Drachenbucht heißen und Asiatisch angehaucht sein.  Die Drachenbucht wird gleich so Angelegt das in naher Zukunft bis zu 4 weitere Attraktionen Platz finden.

Die Eintrittspreise bleiben trotz der großen Erweiterung gleich.

Wir berichten wie immer regelmäßig von der Baustelle.

 

Foto: Freizeitland Geiselwind und Parkerlebnis.de

Seit Jahren Tourt der  von Tivoli Enterprises gebaute Techno Power von Eckl alleine und ohne Konkurenz durch Deutschland, doch das wir sich ab 2019 ändern, denn dann kommt der Jetlag. Präsentiert wird der Fahrgeschäftezugang von Mario Weber in einer einzigartigen Aufmachung in Licht und Design.

Anders als beim Techno Power können die Gondeln nicht nur um 90° geneigt werden sondern sogar um 130° das gibt beim Jetlag noch einmal den extra Kick. Geworben wird mit bis zu über 100 Km/h  und 4,5G Beschleunigung. Wo und wann genau der Jetlag ans deutsche Kirmesnetz gehen wird ist noch nicht bekannt, aber weitere Informationen gibt es mit Sicherheit auf der Facebookseite und der Webseite.

Die Trauer bei manchen war groß ala Hoefnagels Ihren Booster Maxx abgegeben haben, doch nicht ohne Grund. Denn jetzt ist es soweit und die Ankündigung läuft, ab 2019 präsentiert die Familie eine Neuheit die zum fliegen einlädt. Das Plakat mit der Ankündigung ist auf Steampunk gehalten und ist wie die Gestaltung des Geschäfts von der deutschen Grafikschmiede Afaw. Der Name nur halb aufgedeckt „Aero..“ wir gehen von Aeronaut oder Aeronom aus, denn das Thema ist ja Pilot und das fliegen.  Wann und wo die Anlage an den Start geht ist bisher noch nicht bekannt, aber wir geben euch bescheid.

 

Bild: Hoefnagels

Nachdem am Wochenende mutwillig die Transporte des einzigartigen Encounter von Häsler in Uden durch einen Brand zerstört wurden ist die Zukunft für Karl Häsler noch ungewiss. Sein Geschäft wurde total zerstört, er sagte für Ihn ist es ein Stich ins Herz, hunderte Stunden Arbeit steckten im Encounter und alles war Selbst gebaut und entwickelt worden. Nun hilft der Verband und die Schaustellerkollegen, es wurde nun ein Spendenkonto für Kollegen in Not eingerichtet, wer jetzt Häsler helfen möchte kann mit dem Verwendungszweck „Häsler“.

 

 

 

Der DSB hat folgendes eben auf Facebook geschrieben:

IBAN DE77 4945 0120 0000 0256 92
Werte Kolleginnen und Kollegen ! Aus gegebenen Anlass hat der DSB auf Wunsch überaus zahlreicher Schaustellerinnen und Schausteller aus ganz Europa ein Sonderkonto „Schausteller Solidarität“ eingerichtet. Dieses Sonderkonto wird dauerhaft eingerichtet. So kann diese Sonderkonto auch für eventuelle zukünftige Notfälle, die uns hoffentlich erspart bleiben, genutzt werden. Alle Kolleginnen und Kollegen die sich an der aktuellen Solidaritätsaktion mit einer Spende beteiligen möchten mögen bitte auf dem Einzahlungsschein in der Rubrik Verwendungszweck das Wort „Häsler“ eintragen. Das Sonderkonto „Schausteller Solidarität“ wird vom Vizepräsidenen für Finanzen des DSB verwaltet und unterliegt der offiziellen Kassenrevision des Verbandes.  Albert Ritter

Auch wir beteiligen uns und haben bereits einen Betrag gespendet. Wir wünschen Karl Häsler in der schwierigen Zeit und hoffen das die Täter demnächst gefasst werden und dementsprechend ordentlich bestraft werden.

 

Seit Monaten grübeln die Fans was hinter dem neuen Fahrgrschäft X-Force von Klinge steckt und nun hat New Rides Europe die KMG Produkte an den Mann bringt die Katze aus dem Sack gelassen. Das der X Force ein neuer Produkttyp und Prototyp von KMG wird war bereits klar, auch Mike Klingr hat bereits das ein oder andere Häppchen auf Facebook veröffentlicht gehabt. Bei X Force handelt es sich um den Fahrgeschäftstypen  „Surf Ride“ , eine Mischung aus Top Spin und Discovery, nur eben Familienfreundlich.

Auf und Ab bewegungen, vor- und rückwärts sorgen für den Fahrspaß. Aber dem noch nicht genug, denn die Gondeln von denen es 2 für je 8 Personen gibt drehen sich auch noch um die eigene Achse, somit ist der Fahrspaß von jung bis alt  garantiert.

Die Anlage ist auf einem Mittelbauwagen verbaut und laut KMG braucht man zu 2 nur 30 Minuten zum Auf- und Abbau.

Der Tüv wird die Anlage mitte Juli unter die Lupe nehmen und prüfen ehe sie Anfang August ans Netz geht.

Bilder u. Quelle:  New Rides Europe