G-Force ein Afterburner im Wandel der Zeit, die 2001 unter Wingender eröffnete Anlage von KMG aus den Niederlanden hat inzwischen 16 Jahre auf dem Buckel und die gingen nicht spurlos an dem Afterburner vorbei. 

Fünf Jahre behielt die Familie Wingender aus Mayen das damalige High Tech Geschäft ehe es 2006 zu Josef Kollmann nach Pocking wechselte. Die in Blau/Gelbe Anlage hat den Bayerischen Wohnsitz bis heute nicht aufgegeben und wird es in Zukunft auch vorerst nicht, denn Kollmann baut die Anlage für 2017 komplett um. Das Blau und Gelb werden für eine 100% RGB LED Beleuchtung weichen und auch von der Lackierung bleibt nichts wie es war. 

Geplant ist ab 2017 ein komplett neues Thema das die „G-Kräfte“ verdeutlichen soll, die Umgestaltung übernimmt das Atelier Ek das auch schon vieles für Zinnecker gemacht hat. Die Umgestaltung wird aber auch mit Effekten unterstützt so werden z.B. CO2 Kanonen, Druckluft, Sprühwasser, Seifenblasen (am Familientag) , eigens komponierte Jingles, eine riesige LED Wall, mehrere Moving Heads, ein 14M langer Flatscreen entlang des Geschäftes, ein Fotopoint, eine Astronauten Figur und weitere bewegliche Dekoelemente. 

Wenn dies alles so Umgesetzt wird und davon gehen wir bei Kollmann aus darf man sich auf den ersten komplett Thematisierten KMG Afterburner freuen. 

 

Bilder: Kollmann

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.